Zum dritten Mal in Folge hat Franco Oglialoro (ovales Bild) den Clubmeister-Titel des Skatclubs Schlossturm Jever errungen: Er erspielte einen Jahresdurchschnitt von 1576 Punkten. Zweiter wurde Volker Seifert mit 1477 Punkten, gefolgt von Fritz Grade (1413). Auch Herta Erbach konnte mit 1722 Punkten ihren Titel „Beste Dame“ vom Vorjahr verteidigen. Schnittmeister wurde Helmut Berndt (1189). Skatclub-Vorsitzender Rolf Schmitz zeichnete bei der Mitgliederversammlung die Meister aus, begrüßte Jürgen Nappert, Harald Renken und Stephan Bender als Neuzugänge – und bat danach zum Preisskat. Sieger wurde – wie konnte es anders sein – natürlich Franco Oglialoro.

Die Gruppe Jever des Naturschutzbunds hatte zur bundesweit vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu) durchgeführten „Stunde der Wintervögel“ zu einem Rundgang durch die Landschaftsschutzgebiete Wasserwerksbusch Barkel und Pöttkenmeer bei Grafschaft eingeladen. Bei bedecktem Himmel und relativ milden Temperaturen trafen sich zwölf Personen, die auf ihrer knapp zweistündigen Exkursion 19 Vogelarten entdeckten und hörten, berichtet Veronika Lehmann vom Nabu. Darunter waren Wintergoldhähnchen (Männchen und Weibchen), Rotkehlchen, Blau- und Kohlmeise, Grünfink, Gimpel (Männchen und Weibchen), Buchfink, Ringeltaube und Mäusebussard. Vom Eichelhäher und Kleiber waren die lauten Rufe deutlich zu vernehmen. Auf den Gewässern waren Schnatterenten sowie Blesshühner zu entdecken. Eine in unserer Region außergewöhnliche Beobachtung waren mehrere Braut- und Mandarinenten (Männchen und Weibchen).

Rund 90 Kinder aus dritten Klassen haben die Friesenhörn-Nordsee-Kliniken mit Sitz in Jever und Kliniken in Horumersiel und Dangast auch in diesem Jahr zur Teilnahme am Programm „Kinder brauchen Musik“ eingeladen. Die Kinder kamen aus den Grundschulen Weene, Wiesmoor und Oestringfelde. Bei dem Projekt, das zum siebten Mal in Zusammenarbeit mit der Rolf-Zuckowski-Stiftung stattfand, sollen musikalische Talente der Schulkinder entdeckt und entwickelt werden. Professionelle Workshop-Trainer aus den Bereichen Schauspiel und Gesang, Rhythmus und Percussion, Performance und Tanz begleiteten die Mädchen und Jungen durch ein umfangreiches Programm. „Die Tatsache, dass die Kliniken saisonalen Schwankungen in der Auslastung unterworfen sind, ermöglicht die Teilnahme an diesem einzigartigen Projekt“, sagen Geschäftsführer Thomas Bruns und Dörthe Theesfeld-Eilts als Assistentin der Geschäftsleitung. Höhepunkt der Woche war der persönliche Besuch von Rolf Zuckowski: Er musizierte mit den Kindern und sah sich ihr einstudiertes Musical an. Zum Abschluss gab es ein beeindruckendes Abschlusskonzert im Kursaal Horumersiel für Eltern und Angehörige. Die Schüler gaben einen imposanten Einblick der musikalischen Ergebnisse der Woche, und wurden mit stürmischem Applaus und zufriedenen Gesichtern belohnt. Eine Wiederholung des Projekts ist auch für 2017 vorgesehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sechs Meter Verkaufsstand – damit dürfte der Dorfbürgerverein Sandelermöns stolzer Besitzer der längsten Theke weit und breit sein: Der jeversche Fleischer Georg Janssen hat die zerlegbare Theke mit integriertem Holzkohlegrill, die er einst fürs Altstadtfest hat anfertigen lassen aber kaum nutzte, nun als Spende an die Dorfbürger übergeben. Die suchten nämlich schon länger nach einem Verkaufsstand für Speisen und Getränke für ihre Veranstaltungen rund ums Dörphus. Spätestens beim Dörpfest am 13. Juni soll der Verkaufsstand, der durch ein Zeltdach wetterfest ist, zum Einsatz kommen, kündigt Dorfbürger-Geschäftsführer Udo Albers an. Und falls sechs Meter zu lang sind: Die Theke ist auch in Teilen aufstellbar.


     www.nabu-jever-umzu.de 
Mehr Infos unter   www.kinderbrauchenmusik.dewww.friesenhoern.de 

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.