SCHORTENS Es gackert und schnattert, piept, gurrt und zwitschert in der Scheune am Huntsteert: Etliche Hühner, Ziervögel, Tauben und gefiederte Exoten stehen zum Verkauf und auch zum Tausch. Vor den Volieren und Käfigen wird gefachsimpelt und gehandelt. Etliche Tiere wechseln an diesem Vormittag den Besitzer.

Die 11. Vogel- und Kleintierbörse des Vereins der Vogelliebhaber Schortens hat am Sonntag für regen Besucherandrang in der Hunt-steert-Scheune gesorgt. Wenige Wochen vor der Brutzeit der Vögel war die Börse eine willkommene Veranstaltung für Züchter, um den Bestand ihrer Tiere zu ergänzen oder gegen geeignetere Tiere einzutauschen.

Angeboten wurden auch Kaninchen, Hamster, Rennmäuse und Meerschweinchen und natürlich Züchterzubehör wie Brut- und Nistkästen und Spezialfutter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mehr als 30 Anbieter aus dem Jeverland und Ostfriesland waren mit ihren Tieren zum Huntsteert gekommen. „Mit dem Zuspruch sind wir sehr zufrieden”, sagt Roland Fiks, Vorsitzender der Schortenser Vogelliebhaber, die die Börse veranstaltet hatten.

Zu den Ausstellern gehörte auch Johann Cremer aus Wittmund, der einige schwarz-rote Kanarien im Angebot hatte. Wegen kleiner „farblicher Mängel“ seien die für die Zucht nicht geeignet. Nun tirilieren die Kanarien, fünf Euro das Stück, in Schortenser Wohnstuben oder auf Küchenfensterbänken.

Gut zufrieden mit Angebot und Nachfrage ist auch Burkhard Borisch aus Friedeburg, der Zwerghühner, Rassetauben und auch mongolische Wüstenrennmäuse mitgebracht hatte. Die Rennmäuse hatten es auch Katzenzüchterin Andrea Possehl aus Sillen-stede angetan, die gleich vier Exemplare erwarb – allerdings nicht, um sie ihren Stubentigern als leckeren Imbiss zu servieren, sondern um die Nager hinter Glas zu halten und ihren Katzen so ein Mäusekino zu verschaffen.

Über kuscheligen Familienzuwachs freut sich auch Ida Neeland aus Schortens. Hühner, Meerschweinchen, Hund und Papagien gibt’s schon zu Hause. Vom Taschengeld hat sie sich noch ein Zwergkaninchen kaufen dürfen.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.