SCHILLIG Mit der Prämierung der Sieger des Lichterfest-Wettbewerbs ist am Montag der „Wangerländer Herbst“ zu Ende gegangen: Den 1. Preis in Höhe von 300 Euro hat ein ganzes Dorf errungen. Die Wiefelser haben ihr Dorf mit hunderten Lichtern zum Leuchten gebracht. „Der ganze Ort erstrahlte in neuem Licht – dieses Beispiel sollte im Wangerland Schule machen“, würdigte Bürgermeister Harald Hinrichs bei der Preisverleihung im Upstalsboom-Hotel in Schillig das Engagement der Wiefelser.

Insgesamt waren beim Organisationsteam aus Oliver Laaser, Jutta Bendix und Jochen Bausch elf Bewerbungen eingegangen. „Es waren ,nur‘ elf Anmeldungen, aber viel mehr Wangerländer waren aktiv“, sagte Hinrichs. Am vergangenen Mittwoch waren die sieben Juroren, die die Dorfgemeinschaften benannt hatten, quer durchs Wangerland gereist und hatten sich alles angeschaut. Bewertet wurde dann nach persönlichem Geschmack.

Platz zwei bei den Privatleuten errangen Marion und Klaus Doden (Wiesenweg 13, Horumersiel), Platz drei ging an Holger Meyer (Am Huf 30, Horumersiel). Den Sonderpreis für Gewerbebetriebe erhielt wie im Vorjahr das Hotel Schmidts Hörn in Horumersiel, Heinrich-Tiarks-Straße 5: Antje und Bernd Schmidt hatten ihr Hotel mit beleuchteten Drachen stimmungsvoll geschmückt. Die Schmidts dürfen sich auf drei Übernachtungen im Upstalsboom-Hotel Friedrichshain in Berlin freuen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr noch viel mehr Privatleute und Gewerbetreibende motivieren können, sich am Lichterfest zu beteiligen“, sagte Laaser. Toll wäre es, wenn wie die Wiefelser in diesem Jahr ganze Dörfer mitmachen würden.

Viel Lob für den gesamten Wangerländer Herbst stiftete Ute Draschba, Geschäftsführerin der Wangerland Touristik: „Im vergangenen Jahr war es schon eine gelungene Reihe, aber dieses Jahr toppt alles“, würdigte sie Laaser und Bendix. „Unsere Vision ist, das Wangerland noch lebens- und liebenswerter zu machen“, betonte auch Bürgermeister Hinrichs.

Melanie Hanz Redakteurin / Gesamtleitung Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.