WIEFELS Der Klootschießer- und Boßelverein „Free weg“ Wiefels lädt zu seinem traditionellen Boßelfest ein. Nachdem im vergangenen Jahr zum 90-jährigen Bestehen die Resonanz sehr groß war, hofft der Vorstand, dass auch dieses Jahr wieder viele Gäste ausgelassen mit den Boßlern feiern.

Das Fest beginnt am Sonnabend, 4. Juni, um 20 Uhr mit einem Discoabend mit DJ Werner im Festzelt. Damit alle kommen, wird kein Eintritt genommen. Zudem gibt es eine große Tombola mit Flachbildfernseher als Hauptpreis. Lose werden beim Fest verkauft.

Der Sonntag, 5. Juni, beginnt um 11 Uhr mit einem Frühschoppen. Bei Kaffee und Kuchen findet ab 14.30 Uhr ein buntes Rahmenprogramm mit Preisverteilung für die Kinder statt. Die „Partymonster“ sorgen für jede Menge Spaß, unter anderem finden ein Familien-Quiz, Tanzspiele und eine Karaoke-Show statt.

Den Abschluss bilden ab 17 Uhr die Preisverteilung Knobeln und Klüttern sowie die Ziehung der Tombolapreise.

Bei der Jahreshauptversammlung hat der KBV Wiefels jüngst eine Beitragserhöhung beschlossen: Hintergrund ist, dass die Einnahmen aus der Altpapiersammlung wegfallen, mit der die Jugendarbeit gefördert wurde. Um auch künftig Geld für den Nachwuchs zu haben, wurde beschlossen, den Beitrag für Einzelmitglieder von 16€ auf 20 Euro pro Jahr, den Partnerbeitrag von 20€ auf 24€ Euro und den Familienbeitrag von 24€ auf 30€ Euro pro Jahr zu erhöhen.

Einige Wochen lang wird der Verein zudem auf seine 35 Jahre alte Vereinsfahne verzichten müssen: Sie wird bei einer Firma in Österreich gereinigt und repariert.

Bei den anstehenden Wahlen übernahm Schriftführer Gerold Möllmann den Posten des 1. Sportwarts von Holger Kolschen, Schriftführerin wurde Sylvia Drews. Johann Ihnken und Holger Kolschen teilen sich den Posten des 2. Sportwarts und treten die Nachfolge von Peter Hinrichs an. Sascha Wilken übernahm von Arthur Janssen die Aufgaben des Klootschießerwarts, die er sich nun zusammen mit Henrik Möllmann teilt.

Auch die Lücken im Festausschuss konnten mit Andrea Gerdes und Angela Tjarks geschlossen werden. Der 3. Vorsitzende und Vorsitzende des Festausschusses, Joachim Janßen, ließ sich allerdings nicht so einfach ersetzen und erklärte sich bereit, zwei weitere Jahre im Amt zu bleiben. Vorstand und Mitglieder sind gefordert, möglichst schnell einen Nachfolger zu finden. Der Rest des Vorstands bleibt für die nächsten zwei Jahre in Amt und Würden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.