SILLENSTEDE Vor falschen Energieberatern, die in der Region überwiegend älteren Hauseigentümern wertlose Energiepässe andrehen, hat der Kreisvorsitzende des Verbands Wohneigentum Niedersachsen, Rainer Galli, auf der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Accum-Sillenstede gewarnt.

Laut Galli durchleuchten die unaufgefordert an der Haustür auftauchenden falschen Berater mit obskuren Geräten das Haus energetisch und stellen für teures Geld Energiepässe aus, die das Papier nicht wert seien, auf dem sie gedruckt sind.

Mit Blick auf die Einführung dieser Pässe, mit denen richtige Fachleute Gebäude nach dem Energieverbrauch analysieren und dabei auch Energie-Schwachstellen im Haus aufdecken, sprach Galli von der Schulung eigener Energiebasisberater. Dazu arbeite der Verband Wohneigentum – vormals Siedlerbund – mit dem Bund Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) in Oldenburg zusammen. Galli erinnerte daran, dass mit dem Ausstellen eines Energiepasses noch keine Verpflichtung verbunden sei, beispielsweise das Dach zu dämmen oder modernere Fenster einzubauen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Energiepreise und -pässe waren nur eines von vielen Themen, mit denen sich die etwa 50 Mitglieder starke Siedlergemeinschaft Accum-Sillenstede jetzt auf ihrer Jahreshauptversammlung im „Sillensteder Hof“ befasst hat. Der von Anne Pflüger geleitete Ortsverband hatte im Vorjahr neben etlichen geselligen Veranstaltungen und Mitwirkung an Dorffesten auch Referenten eingeladen, die über „Sicherheit rund ums Haus“ informierten oder über Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten sprachen.

Auch in diesem Jahr steht die Weiterbildung bei den Siedlern hoch im Kurs: U. a. Computerkurse und Gartenfachberatung werden geboten. Auf der Jahreshauptversammlung hat die Johanniter-Unfallhilfe das Hausnotrufsystem vorgestellt. Darüber hinaus habe der Verband Wohneigentum für seine Mitglieder bei einigen Geschäften und Handwerkern Rabatte ausgehandelt, erklärte Galli.

Gemeinsam mit der Vorsitzenden des Ortsverbands nahm Galli die Ehrungen treuer Mitglieder vor: 50 Jahre im Siedlerbund sind Kurt und Liane Anders. 40 Jahre voll haben Wilhelm und Sieglinde Vinup sowie Sieglinde Rademacher und Gesine und Richard Gericke. 25 Jahre dabei sind Heinz und Waltraud Duden. Für die Jubilare gab es Urkunden und Blumen, Präsentkörbe, Anstecknadeln und Broschen Die Langjährigen, die nicht zur Versammlung erscheinen konnten, bekommen ihre Urkunden und Präsente nachgereicht.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.