Wangerlands Nachwuchskünstler Dennis Eggerichs, Gestalter des Plakats zum jeverschen Altstadtfest, hat eines seiner neusten Gemälde der Stadt Jever geschenkt. Die Stadt sei neben New York und Neckars­ulm ein Quell seiner Inspiration, sagte er bei der Übergabe. Das 1,2 mal 1,2 Meter große Gemälde schmückt ab sofort den Eingangsbereich des Theaters am Dannhalm. Es zeigt unter anderem Wahrzeichen der Stadt Jever wie das Schloss und verschiedene Wappen. Es ist aber auch gleichzeitig Ausdruck von Dennis Eggerichs Leben. Die Karte im Hintergrund verbindet seine Inspirationsorte, auf der linken Seite steht auf einer Steintafel ein Textausschnitt der englischen Band „Coldplay“ aus ihrem Song „Viva la Vida“, in dem der Künstler sich wiederfindet. Auf der rechten Seite, versteckt im Wappen, findet sich auch der Ausspruch „Uncle Dennis Kingdom“. Dennis Eggerichs kündigte weitere Projekte an, darunter eine Ausstellung in der Volksbank Jever. Auch weitere Spenden für gute Zwecke stellte er in Aussicht.

Der Gattersägenverein Upjever bekam jetzt eine Spende der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) in Höhe von 2000 Euro. Der Vorstand des Vereins Klaus Homola, Hans-Peter Thiemann und Horst Janßen, nahmen den Scheck von Ulf Thomas, Privatkundenleiter bei der LzO, entgegen. Das Geld soll in den geplanten Anbau an die bisherige Holzhütte des Gattersägenvereins investiert werden. Der Anbau soll etwa zehn Meter lang sein und in der Flucht der Hütte verlaufen. Die Kosten betragen rund 25 000 Euro. So wollen die Mitglieder in Zukunft „Säge“-Fans beim Schausägen noch mehr bieten können als bisher. Eine Erweiterung der Sammlung hat bereits begonnen. Der Verein kaufte unter anderem eine Holzbearbeitungsmaschine.

Seine Ausbildung absolvierte der Karosseriebauer Manfred Lengen bereits bei der Günter Magnus GmbH, damals noch beim Senior Günter Magnus. Inzwischen arbeitet der Wilhelmshavener für Juniorchef Werner Magnus. Ihm gefalle sein Arbeitsplatz sehr, sonst wäre er wohl kaum so lange geblieben, sagte er. Als Dankeschön bekam er einen Präsentkorb und eine Urkunde überreicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim jüngsten Preisskat des Bürgervereins Jever konnte Spielleiter Johann Lüken 24 Skatspieler im Johann-Ahlers-Haus begrüßen. Am Ende des Skatturniers setzte sich Erich Jürgens mit 2058 Punkten an die Spitze. Auf den weiteren Plätzen folgten Hermann Rehdelfs (1970), Mario Claaßen (1806), Alfred Siemers (1648) sowie Willm Duden (1617). Der nächste Preisskat des Bürgervereins Jever findet am Dienstag, 25. Oktober, ab 18.30 Uhr im Johann-Ahlers-Haus statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.