ACCUM Zufrieden mit der Arbeit im Jahr 2007 zeigte sich der Bürgerverein Accum unter Vorsitz von Heinz Krambeck auf seiner Jahreshauptversammlung. Die fälligen Wahlen wurden zu einem Vertrauensbeweis für die bisherigen Amtsinhaber.

„Für unsere Bürger in Accum haben wir wieder viel erreicht“, stellte Krambeck heraus. Bürgermeister Gerhard Böhling unterstrich diese Ausführungen und machte deutlich, dass durch Zusammenarbeit und Gespräche fast immer ein Erfolg möglich ist. So hoffe er, dass für das aktuelle Thema Lärmschutz am Industriestammgleis auch eine tragbare Lösung möglich ist.

Seit 25 Jahren sind die Beiträge für den Bürgerverein unverändert, sagte Krambeck. Doch auch an den Bürgervereinen gingen die allgemeinen Kostensteigerungen nicht vorbei, so dass die Situation nun intensiv beobachtet werden müsse. Eine Entscheidung über eine Beitragserhöhung fiel jetzt jedoch noch nicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In diesen Tagen wird die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts zum Bau des Jade-Weser-Ports fallen, dann werden die Planfeststellungsverfahren eingeleitet. In diesem Zusammenhang wird das Thema Lärmschutz wieder aktuell und den Verein erneut beschäftigen. „Wir sind alle für den neuen Hafen, wollen aber vor dem Lärm geschützt sein“, machte der Vorsitzende den Standpunkt der Accumer nochmals deutlich.

Zur gewünschten Straßenbeleuchtung in Bungerei und Pingelei hatte Bürgermeister Böhling ein erstes Ergebnis. Wegen der Entfernung zur Ortsbeleuchtung in Accum würde es erhebliche Kosten geben. Die Stadt wird daher im ersten Schritt jetzt eine Solarleuchte installieren. Damit könnten dann auch Erfahrungen mit der alternativen Energie gewonnen werden.

Die alte Dorfbank vor dem früheren Spritzenhaus wurde abgebaut. Sie wird im Frühjahr vom Bauhof durch eine neue Bank ersetzt.

Keine Änderungen hatten die Neuwahlen ergeben: Vorsitzender Heinz Krambeck, Vize Joachim Müller, Kassenwart Arno Reute sowie die Schriftführer Hans-Jürgen Lange und Brigitte Müller-Scholz wurden jeweils für zwei weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Der Festausschuss mit Enno Sies, Monika Sies, Wilhelmine Reuter, Hannelore Krambeck und Arne Schnabel blieb ebenfalls unverändert. Auch in den weiteren Posten gab es keine Veränderungen. Nur Hans Sinske rückt für Hermann Janssen in den Ehrenrat nach.

Zuvor wurden Mitglieder für ihre langjährige Treue geehrt: 25 Jahre dabei sind Horst und Karla Eschen sowie Gerd Schumacher; auf 40 Jahre Vereinszugehörigkeit kann Herbert Schwiering zurückblicken, der eine der neuen Fahnen für den Ort Accum erhielt. Die Auszeichnungen für Bernhard Rieger (40 Jahre) und für Martha Schlütemann (50 Jahre) müssen noch nachgeholt werden. Für langjährige Arbeit im Vorstand wurden Hans-Jürgen Lange, Joachim Müller und Brigitte Müller-Scholz mit einem Präsent bedacht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.