VAREL Die nächste Vareler Mühlenkönigin wird mit einem beigefarbenen Renault Twingo unterwegs sein. Darauf prangt in goldfarben die Silhouette der Mühle und ein Schriftzug, der verrät, wer drin sitzt: „Vareler Mühlenkönigin“. Jetzt nahmen die nunmehr vier Bewerberinnen Houssena Mohamadou und Nina Baumgart aus Varel, Mareike Hellwig aus Bockhorn und Helen Tapkenhinrichs aus Jaderberg schon mal den möglichen Hauptgewinn in Augenschein. Kai Janßen vom Autohaus Janßen brachte den frisch beschrifteten Wagen nach Varel, wo auch die Jurymitglieder die Bewerberinnen kennenlernten und den Ablauf für die Wahl am Sonnabend, 26. Mai, besprachen.

Dann wird die Mühlenkönigin nämlich gewählt. Kurzentschlossen hatte sich mit Helen Tapkenhinrichs aus Jaderberg eine vierte Bewerberin gemeldet (die NWZ  berichtete), so dass wie im Jahr 2011 vier Kandidatinnen vorgestellt werden.

„Mühlenkönigin kann nur eine werden“, sagte Projektleiterin Insa Jung vom Stadtmarketing, die mit der Nordwest-Zeitung und dem Heimatverein Varel die Wahl zum nunmehr dritten Mal organisiert. Aber auch die Zweitplatzierte, sie wird als Mühlenprinzessin die Mühlenkönigin gelegentlich unterstützen, erhält einen interessanten Preis: Ein Kurzurlaub im Upstalsboom Ressort und Spa in Kühlungsborn für zwei Personen. Upstalsboom ist wie die Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham und das Autohaus Janßen sowie die Aachen-Münchener Versicherung Sponsor der Wahl. Auch für die beiden anderen Bewerberinnen, die nicht Mühlenprinzessin- oder -königin werden, gibt es schöne Sachpreise als Erinnerung an die Wahl 2012. Wolfgang Busch wird wie im Vorjahr kurzweilig durch das Programm führen und die Bewerberinnen vorstellen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu Gast bei der Wahl der Mühlenkönigin sind elf Königinnen und Prinzessinnen aus Niedersachsen sowie mit Heinz Gehnke aus Rotenburg der Landesbeauftragte für die Königinnen.

So lange die Jury – Bürgermeister Gerd-Christian Wagner, Ratsvorsitzende Hannelore Schneider, die scheidende Mühlenkönigin Adina Borchers, Heimatvereinsvorsitzender Hans-Georg Buchtmann und der Unternehmer Kai Janßen – berät, werden die Trapezkünstlerinnen Ronny Kalev und Rony Shalev aus Israel akrobatische Kunststücke auf einer zehn Meter hohen Pyramide zeigen. Anschließend wird das Ergebnis der Wahl bekanntgegeben. Wenn der Wind nicht böig und nicht zu stark ist, wird Ronny Kalev wie schon 2011 Kunststücke in schwindelnder Höhe zeigen. Hunderte verfolgten damals die atemberaubenden Kunststücke, als Ronny Kalev sich von der Mühle abseilte. Die neue Mühlenkönigin und die Mühlenprinzessin werden am Sonntag, 27. Mai, erstmals ihren Auftritt haben und sich im Mühlenhof zeigen (15 Uhr). Dort findet ab 10 Uhr das Mühlenfrühstück mit Frühschoppen (Musik: Duo Musette) und anschließend ein Kaffeenachmittag statt (Musik Ammerländer Hydrantenkapelle; ab 15 Uhr).

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/nwztv

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.