Schortens Im Schortenser Rat kommen am Donnerstag, 2. Februar, unter anderem die geplanten Grundstückspreise für die Erweiterung des Gewerbegebiets Branterei auf den Tisch. Die liegen laut Beschlussvorschlag zwischen 18,18 Euro in der so genannten 1b-Lage und 22,47 Euro in 1a-Lage. Die Beträge beinhalten laut Stadtverwaltung die Ablöse für Erschließungsbeiträge, Kostenerstattung für Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen sowie die Beiträge für Schmutz- und Niederschlagswasser.

Nachdem die N-Bank die 60-prozentige Förderung des Gewerbegebietes bewilligt hatte, wurde nun die Berechnung des Verkaufspreises möglich. Dieser beinhaltet die Kosten des Grunderwerbs nebst Verzinsung seit Ankauf, Kosten der Bauleitplanung und Kosten der Freimachung der Grundstücke.

Der exponierten Lage an der Abfahrt und Sichtmöglichkeit von der neuen B 210 wird durch den erhöhten Grundstückspreis Rechnung getragen. Die Verkaufsfläche in der Branterei beträgt insgesamt 88 595 Quadratmeter. Das Gewerbegebiet Branterei wird damit etwa doppelt so groß wie bisher.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Laut Bauamtsleiter Theodor Kramer müssen die Verkaufserlöse kostendeckend sein, die Stadt dürfe mit dem Flächenverkauf keinen Gewinn erzielen. Die Stadt ist mit dem Ankauf der Flächen, der Bauleitplanung und Räumung der Grundstücke quasi in Vorleistung getreten, mit dem Grundstücksverkauf werden diese Kosten wieder reingeholt. Die Förderung der N-Bank ist dabei auf maximal 2,4 Millionen Euro begrenzt.

Dass die Flächen lange unbebaut bleiben, damit ist nach Lage der Dinge nicht zu rechnen: Gewerbeflächen in Schortens sind knapp geworden und begehrt, ganz besonders in dieser verkehrsgünstigen Lage. Es gibt zahlreiche heimische und auswärtige Unternehmen, die dort erweitern oder sich ansiedeln wollen. Bis Mitte des Jahres sollen die Flächen erschlossen sein, dann wollen die ersten Firmen bauen – darunter auch eine Großtankstelle.

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.