Varel Auf diesen Sonntag, an dem die GPS-Werkstatt Jeringhave von 10 bis 17 Uhr ihre Türen für Besucher öffnet, arbeiten die Mitarbeiter seit langem hin. Kerzen wurden gezogen, Feuerkörbe geschweißt und Adventsgestecke gebastelt.

Für die Präsentkörbe ist die Ü-50-Gruppe zuständig, die im hinteren Bereich der Werkstatt eingerichtet ist. Dort ist Kurt Mücke damit beschäftigt, Etiketten auf Flaschen mit Holunderblütensirup zu kleben – und das zum letzten Mal. Der 63-Jährige geht am 13. Dezember in den Ruhestand nach einem 47 Jahre langen Arbeitsleben. Er weiß noch genau, wann er angefangen hat: Am 1. April 1971. Damals war der Zeteler 15 Jahre alt.

Er hat einiges vollbracht in all den Jahren: Teile für Olympia-Schreibmaschinen genietet, in der Schlosserei in Jeringhave Friesengrills zusammengebaut und Teile für die Meyer-Werft gefertigt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seit einigen Jahren arbeitet Kurt Mücke jetzt in der Ü-50-Gruppe, „wo die Mitarbeiter auf den Übergang von der Werkstatt auf die häusliche Situation vorbereitet werden“, sagt Werkstattleiterin Heike Sander. Sie lernen dort hauswirtschaftliche Fertigkeiten.

„Ich kann das alles schon“, sagt Kurt Mücke. Er lebt in Zetel und freut sich auf seinen Ruhestand – und weiß auch schon, womit er seine Freizeit verbringen möchte: „Gemütlich Kaffeetrinken gehen und verreisen.“

Außerdem möchte er dem Shantychor Bockhorn beitreten, der zusammen mit Mitarbeitern der Werkstatt den „Rotenhahner Küstenchor“ bildet. „Nächstes Jahr komme ich dann als Sänger zum Tag der offenen Tür“, sagt Kurt Mücke.

Aber erstmal muss er zusammen mit den anderen Mitarbeitern den diesjährigen Tag der offenen Tür vorbereiten. In der Zeit von 10 bis 17 Uhr werden die Produktionsabläufe gezeigt, ob in der Kerzenwerkstatt oder in der Schlosserei. Angeboten werden Feuerschalen, Präsentkörbe, Kerzen, Adventsgestecke, Dekoartikel und vieles mehr. Mit dabei sind unter anderem der Eekenhof mit Kaffee, Schokolade und weiteren Bioprodukten, Werner Lorek mit Friesenherztee und Teeverkostung sowie die Weinkiste Obenstrohe.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt mit Bratwurst, Getränken, Glühwein, Waffeln, Grünkohl, Kaffee und Kuchen.

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.