Varel Der Kleinwagen Arabella sollte dem Borgward-Konzern und seiner Marke Lloyd Ende der 50er Jahre wirtschaftlichen Erfolg bringen. Stattdessen kratzten bei der Markteinführung vor 60 Jahren Pannen am Image. In den Fußraum trat Wasser ein, es gab Getriebeschäden, Rückrufaktionen.

Nur 47 000 Fahrzeuge des Modells wurden gebaut, einen hat Hannes Müller aus Varel. Er hat für Samstag, 22. Juni, zum Arabella-Oldtimertreffen geladen. Ab 10.30 Uhr werden 20 Arabellas am Hafen erwartet. Nach Besichtigung des Kuriositätenmuseums Spijöök und einem Mittagessen geht es im Konvoi zur Vareler Mühle (14.30 Uhr). Dort wird es für die Teilnehmer eine Führung geben, Kiebitze können die Teilnehmer bei der Zimmerei Brumund bewundern.

77 Arabellas gibt es noch in Deutschland, 40 davon sind angemeldet. Der Zweitürer sollte das angestaubte Image von Lloyd aufpolieren, erstmals hatte ein Lloyd einen Viertaktmotor (900 ccm , 4 Zylinder Boxermotor, 34 PS, als de Luxe 45 PS und unter der Marke Borgward).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nicht nur für Müller, der eine Arabella im Originalzustand von 1960 als Alltagsauto fährt, ist der Kleinwagen ein Star. „Ich werde oft angesprochen. Leute klopfen an die Scheibe und rufen: Mein Opa hatte auch so einen.“

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.