Drei vertraute Gesichter verlassen nach langjähriger Tätigkeit die Stadtverwaltung: Dieter Cassens hatte 31 Jahre für die Stadt gearbeitet, Onno Düselder 30 Jahre und Heinz Memmen 34 Jahre. Am Mittwoch wurden sie von Bürgermeisterin Angela Dankwardt offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

Dieter Cassens, der zum 1. Juli in den Ruhestand geht, war zuletzt Personalsachbearbeiter im Hauptamt und seit 1995 Standesbeamter der Stadt Jever. Am 10. März 1995 vollzog er seiner erste Trauung und setzte sich zum Ziel, mindestens tausend Paare in die Ehe zu geleiten. Am Valentinstag, 14. Februar 2011, war es so weit. Seine 1015. und letzte Trauung war am 4. Juni. Er engagierte sich für die jüngeren Kollegen und pflegte die Städtepartnerschaft mit der spanischen Stadt Cullera. Neben seiner Arbeitszeit ist er als langjähriger Vorsitzender und Geschäftsführer des Spielmannszuges Jever tätig. 2005 wurde ihm die Schlossermedaille der Stadt Jever für besondere Leistungen verliehen. „Es war eine wunderschöne Zeit bei der Stadt, auch wenn es mal stressig wurde“, sagte er bei seiner Verabschiedung. Jannika Post wird in seine Fußstapfen treten.

Onno Düselder, der ebenfalls zum 1. Juli in den Ruhestand geht, war seit 2003 Leiter der Stadtkasse Jever. „Er verfolgte alle säumigen Zahler mit akribischem Einsatz und dafür danke ich ihm von Herzen“, sagte Bürgermeisterin Angela Dankwardt. Die Stadt Jever habe von seinem Engagement reichlich profitiert. In seiner Freizeit angelt Onno Düselder und verwaltet die Finanzen des Angelvereins Jever. „Dieser Verein ist darum zu beneiden“, so Dankwardt. Anne Keller wird bei der Stadt Jever seine Nachfolge antreten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der dritte im Bunde ist Heinz Memmen, der Ende Juli in den Ruhestand geht. Er war seit 1981 beim Ordnungsamt Jever tätig. Er war stellvertretender Ordnungsamtsleiter und seit 2008 Schiedsmann der Stadt Jever. Diese Tätigkeit gibt er mit dem Ausscheiden aus seinem Beruf auf. Er bleibt aber Landesvorsitzender des Landesverbandes der deutschen Schiedsleute. Er pflegte gute Kontakte zum Bürgerverein, zu den Feuerwehren und zur Polizei. Zudem hat er zahlreiche Wahlen in Jever koordiniert. Seine Freizeit wird er nun nutzen, um sein Plattdeutsch zu verbessern und eine Kreuzfahrt Richtung Norwegen zu unternehmen. Sein Nachfolger wird Christian Noack.

 Auch in diesem Jahr floss zum Brillenbrunnenfest auf dem Klönhoff in Jever wieder friesisches Bier statt Wasser aus dem von Rüdiger Babatz gestifteten Brillenbrunnen (die NWZ  berichtete). Den Erlös von 1062,50 Euro stockte Babatz nun auf 1500 Euro auf und überreichte ihn an die Leiterin des Schlossmuseums Jever, Professor Dr. Antje Sander, sowie an den Schatzmeister der Freunde des Schlossmuseums, Hermann Neunaber. Mit dem Geld kann der Förderverein die Museumsarbeit unterstützen und zum Beispiel die Sammlung durch den Kauf regionalhistorisch wertvoller Stücke ergänzen.

 Kickboxer Hannes Meinardus ist in die Meisterriege seines Fachs aufgestiegen. Der 29-jährige Sohn von Jevers früherem Stadtdirektor Ingo Hashagen hat in Kamenz bei Dresden die mehrstündige Prüfung zum 1. Dan in Theorie und Praxis erfolgreich absolviert und den Schwarzen Gürtel erhalten. Die Jury überzeugte er nicht nur mit seinem Fachwissen über die Anatomie und die Geschichte seiner Kampfsportart, sondern auch mit einer akrobatischen Freistil-Vorstellung. Meinardus trainiert beim Studio der Selbstverteidigung (SDS) in Jever. SDS-Inhaber Rainer Reiß nahm gemeinsam mit Peter Herrenhof und Peter Skatupski die Prüfung ab. Der Sport ist für Hannes Meinardus übrigens ein guter Ausgleich zum Beruf: Der Kickbox-Meister arbeitet als Inspektor in der Kämmerei der Kreisverwaltung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.