+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Weihnachtsferien beginnen früher
VW Emden stoppt Produktion für dieses Jahr

UPJEVER UPJEVER/LR - Am Donnerstag wurde nach 22 Jahren der Betrieb des Tornado-Flugsimulators auf dem Fliegerhorst Upjever eingestellt. Der Simulator beim Jagdbombergeschwader 38 „Friesland" wurde seit 1983 für Europäisierungs- und Nachschulungslehrgänge für die Tornado-Besatzungen eingesetzt. 3499 Piloten und Waffensystemoffiziere der Bundeswehr hatten darauf unter Anleitung von Fluglehrpersonal kosten- und lärmsparende Ausbildungen absolviert. Mehr als 62 000 Betriebsstunden wurden erreicht.

Der Kommodore des JaboG 38, Oberst Axel Pohlmann, schaltete die Anlage persönlich ab, nachdem einer der Fluglehrer, Oberstleutnant Roland Niesner, und der Waffensystem- und Ausbildungsoffizier Hauptmann Björn Lachnitt die letzte Simulator-Mission erfolgreich absolviert hatten.

Oberst Pohlmann dankte dem Lehrpersonal und den Technikern der Firma CAE für die exzellente Unterstützung der fliegerischen Ausbildung im Rahmen der Grund- und Fortgeschrittenenausbildung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.