VAREL Sie haben lange gewartet. Vor allem aber haben sie die Nase voll von dem Lärm auf ihrer Straße: Die Mitglieder der Interessengemeinschaft Oldenburger Straße erwägen eine Klage gegen die Stadt wegen des Lkw-Lärms auf der vielbefahrenen Verbindungsstraße zwischen Innenstadt und Autobahn (siehe Interview unten).

Worum geht es? Seit Jahren fordern die Anlieger Maßnahmen gegen den Verkehrslärm. Im vergangenen Dezember haben sie ein Lkw-Verbot und generelles Tempo 30 beantragt. Die offizielle Antwort der Stadt steht noch aus. Die Interessengemeinschaft wurde aber vorab informiert, welche Problembereiche die Stadtverwaltung hinsichtlich der rechtlichen Möglichkeiten sieht (die NWZ  berichtete).

Die Stadt sieht ihre Handlungsmöglichkeiten eingeschränkt. Bürgermeister Gerd-Christian Wagner wies darauf hin, dass die Oldenburger Straße eine klassifizierte Landesstraße ist, die den überörtlichen Verkehr aufnehmen muss. Auch der Lkw-Verkehr hat ein Recht, diese Straße zu nutzen. „Natürlich sind auch hier Grenzen gesetzt. Diese werden leider nicht überschritten“, sagte Wagner (siehe Interview). Als Verkehrsbehörde müsse die Stadt die Rechte, auch der Lkw-Fahrer, wahren. Für die Stadt gelte es, das mildeste Mittel für alle anzuwenden, und das bestehe in einem Tempolimit für Lkw (Tempo 30).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Andreas Krause-Fischer, Sprecher der Interessengemeinschaft: „Vareler Politik war und ist mit diesem Thema offensichtlich noch viel mehr überfordert. Hier haben wir außer Sympathiebekundungen und schnell versiegtem Engagement – meist kurz vor Wahlen – keinerlei positive Ergebnisse erzielen können.“

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.