SILLENSTEDE Der Schützenverein Sillenstede hat wieder einen Präsidenten. Auf der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Ohmstede wurde der bisherige Vize-Präsident Reinhard Hahn in das höchste Vereinsamt gewählt. Der Posten war nach dem Verzicht des bisherigen Amtsinhabers Matthias Busch vakant. Weitere Posten im Vorstand wurden neu besetzt und die endgültige Entscheidung über das Schicksal des traditionellen Schützenfestes in Sillenstede auf Anfang Februar vertagt.

In seinem Rückblick auf das vorige Jahr hat Hahn besonders an das gelungene Schützenfest im Sommer erinnert. Für die sportliche Aktivität zog Sportleiter Bernd Horstmann Bilanz. Rechnungsführer Wolfgang Tammen beleuchtete die finanzielle Seite des Vereins und verschwieg nicht, dass die Kasse durch das Schützenfest wieder stark strapaziert wurde.

Neuer Vize-Präsident ist ab sofort Hartwig Schröder. Dessen Amt als Hauptmann des Vereins ging an Harry Franzen, den Christian Mattew künftig vertreten soll. Die weiteren Vorstandsmitglieder bleiben im Amt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Günther Erfeling gehört inzwischen 40 Jahre dem Schützenverein an. Dafür verlieh ihm der neue Präsident die Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes in Gold. Erfeling kam für die Ehrung eigens von seinem jetzigen Wohnsitz bei Berlin angereist.

Die Ausrichtung des jährlichen Schützenfestes bereitet dem Verein von Jahr zu Jahr wachsende Sorgen, weil das Fest nicht kostendeckend ausgerichtet werden kann und es immer schwieriger wird, Marktgeschäfte für das Fest zu verpflichten. Diese Erfahrung machten nicht nur die Schützen in Sillenstede. Für 2010 war die Ausrichtung des Festes in Frage gestellt.

Mitglieder machten allerdings Vorschläge, wie eine solche immerhin dreitägige Veranstaltung doch noch auf die Beine gestellt werden könnte. Diese Vorschläge sollen nun geprüft und in etwa zwei Wochen endgültig entschieden werden. Unabhängig davon ist der Schützenverein jedoch weiter bereit, die Pokal-Wettbewerbe der Dorfgemeinschaft und um die Würde des Bürgerkönigspaares sowie die Wettbewerbe der Kinder im Rahmen des Jugendschützenfestes auszurichten. Die Form und der Rahmen für diese Vorhaben müssen noch mit der Dorfgemeinschaft besprochen werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.