Schortens Neues aus Schortens’ Repair-Café: Die Reparaturwerkstatt, in der jeder defekte und unbrauchbar gewordene Dinge und Hausrat an versierte Tüftler zur Reparatur oder zum Umbau in etwas anderes Nützliches geben können, zieht um. Künftig ist das Repair-Café nicht mehr im Jugend- und Familienzentrum „Pferdestall“, sondern im Regionalen Umweltzentrum (RUZ) Schortens am Ginsterweg anzutreffen.

Und mehr Termine gibt es auch, berichtet Ina Rosemeyer vom RUZ und Mitinitiatorin des vor einigen Jahren in Schortens ge­gründeten Angebots. Insgesamt elf Termine sind für 2020 eingeloggt – bislang waren es etwa vier oder fünf im Jahr. Erster Termin für das Reparieren mit Kaffeetrinken im RUZ ist am Samstag, 25. Januar, von 14 bis 17 Uhr.

Mit diesen Veränderungen erhofft sich die ehrenamtliche Initiative mehr Zeit für Reparaturen und weniger Wartezeit für die Besucher, so Rosemeyer. Zudem sei es für die Organisatoren logistisch einfacher, da im RUZ bereits seit längerem Werkzeug und Ersatzteile gelagert werden. Alle üblichen Reparaturbereiche sind mit erfahrenen Helfern besetzt. Auch biofaire Getränke und Kuchen stehen bereit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zweimal wird das Repair-Café wieder mit begleitendem Verschenke-Markt in der IGS Friesland-Nord stattfinden – das erste Mal am 21. März von 14 bis 17 Uhr.

Ein zusätzliches neues Highlight des Repair-Cafés in Kooperation mit dem Umweltzentrum ist ein kleiner Umsonst-Laden namens FRI-Shop. In einer Holzhütte neben dem RUZ können Dinge zum Verschenken angeboten und ebenso Dinge kostenfrei mitgenommen werden. Wichtig ist, dass es sich dabei um saubere, intakte und funktionsfähige Gegenstände in (sehr) gutem Zustand handelt.

Das können Bücher, Kleidung, Spielsachen, Geschirr, Küchenutensilien oder Dekoartikel sein, für die man keine Verwendung mehr hat. Für den FRI-Shop nicht geeignet sind Lebensmittel und Großformatiges wie Möbel oder Großgeräte. Diese können mit einem Hinweis an der Verschenke-Pinnwand angeboten werden.

Genau wie beim Repair-Café ist die Idee des Ladens, dass durch die verlängerte Nutzungsdauer von vorhandenen Dingen Ressourcen gespart sowie Müll und Treibhausgase vermieden werden.

Der Laden wird ab 25. Januar an den Repair-Café-Samstagen ebenfalls von 14 bis 17 Uhr geöffnet sein sowie – außer in den Ferien und an Feiertagen – dienstags und donnerstags von 9 bis 16 Uhr. Zu diesen Zeiten kann man auch Mitgebrachtes persönlich bei den Helfern abgeben.


     www.reparatur-initiativen.de/repaircafe-schortens 
Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.