Überall im Jeverland haben sich am Freitag und Sonnabend Vereine, Dorfgemeinschaften, Straßengemeinschaften, Schüler und Kindergartenkinder sowie Einzelpersonen auf den Weg gemacht, um beim Frühjahrsputz den Müll aus der Landschaft zu sammeln, den andere Leute gedankenlos in der Natur entsorgt haben. Die größeren Fundstücke reichten von Teppichresten über rostige Fahrradteile bis hin zu einer Plastikbandewanne.

Grafschaft packt’s an, lautete das Motto des Arbeitseinsatzes der Brunnengemeinschaft: 26 unerschrockene Grafschafter folgten dem Aufruf, darunter 15 Kinder. Sie nahmen sich den Spielplatz vor, außerdem die Ränder der Sillensteder und der Accumer Straße bis zur Höhe des Restaurants Rauchfang. „Dem unbedingten Einsatzwillen aller Beteiligten geschuldet, blieb aber daneben auch noch Zeit, den Spielplatz an der Peter-Grave-Straße und die umgebenden Wege mitzureinigen“, freut sich Vorsitzender Jan Homringhausen. Anschließend ließen die Teilnehmer sich die Erbsensuppe im Feuerwehrhaus Accum schmecken. „Zu unserer besonderen Freude waren auch die Kinder des Friesenwarf-Jugendhauses aus der Wohngruppe Glarum mit von der Partie, und ganz ehrlich, ohne euch Jungs und Mädels, hätten wir niemals den gleichen Erfolg erzielen können“, lobt Homringhausen.

Auch in Jever waren viele Jugendliche aktiv und sammelten Müll rund um das Jugendhaus und das angrenzende Freizeitgelände. In Waddewarden stand beim Frühjahrsputz der Dorfgemeinschaft ebenfalls der Spielplatz im Mittelpunkt. Mehrere Kinder schrubbten gemeinsam die vom Winterwetter verdreckten Spielgeräte mit Schrubber, Besen und Seifenlauge ab. Auch dort trafen sich am Ende des Arbeitstags alle zum gemeinsamen Essen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In die Beete zog es die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Hohenkirchen. Während ein Teil der Gruppe Strauchschnitt fürs Osterfeuer fuhr, stutzten fünf Jungen im Erde und Flut-Beet am Bismarckplatz die vertrockneten Stauden, rechten den Muschelgrund glatt und zupften Unkraut.

Und die Hooksieler Arbeitsgruppe nahm sich zum Frühjahrsputz den Hooksieler Kreisel vor: Auch dort und an den Rändern der angrenzenden Straßen fanden die Männer eine Menge Müll – unter anderem verlorene Radkappen.

Auch in Schortens waren wieder zahlreiche Gruppen und Vereine unterwegs. Der Heimatverein Schortens hat sich den Brauerpark hinter der Alten Brauerei als Reinigungsrevier ausgesucht. Dort sammelten Michael Kunz, Peter Homfeldt, Ilse Detjen und Helga Meyer Unrat ein. „Es wird glücklicherweise von Jahr zu Jahr weniger“, freut sich Michael Kunz. Fundstücke waren dort unter anderem geknackte Fahrradschlösser.

Der Schützenverein Schortens packte beim Frühjahrsputz ebenfalls mit an. Peter Langer, Bruno Bewersdorff, Petra Zwirner, Wolfgang und Helga Kraft und weitere Schützen nahmen sich das Gelände rund um das Schortenser Ehrenmal vor und befreiten auch den Parkplatz an der Eilksstraße vom Müll. Auch die Schützen registrierten insgesamt weniger Müll. „Schortens wird sauberer“, meint Peter Langer. Viele Frühjahrsputzer trafen sich mittags auf dem Bauhofgelände. Dort gaben Jutta Walkowiak und Ute Froese-Hartmann von der Stadt Schortens Erbensuppe aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.