Sande Noch blüht es auf den Sander Blühflächen: Vieles, was im trockenen Sommer nicht gekommen ist, holt jetzt noch die Blüte nach. Ringelblumen zum Beispiel – sie blühen noch bis in den Winter hinein, wenn man sie stehen lässt.

Der Bürgerverein Sande und die Nabu-Ortsgruppe Sande denken indes bereits an den Frühling 2020: Sie wollen Sande weiter Ortsbild verschönern und gleichzeitig erneut etwas für die Bienen und anderen Insekten tun. Sie rufen deshalb zur Pflanzaktion auf.

Am Donnerstag, 24. Oktober, treffen sich Bürgervereins- und Nabu-Mitglieder um 16 Uhr, um auf der Wiese vor dem Rathaus rund 3000 Krokus-Zwiebeln zu setzen. Vor zwei Jahren kamen dort schon tausende Krokusse in den Boden. Alle Interessierten sind eingeladen mitzumachen. Wer helfen möchte, bringt bitte einen Spaten mit.

In den vergangenen beiden Jahren hat sich Sande auf den Weg gemacht, um Bienengemeinde zu werden: Blühstreifen, Wildwiesen und Pflanzeninseln wurden ausgesät, Staudengärten, Insektenparadiese und Bienengärten angelegt. Nach ersten öffentlichen Blühflächen bei der Feuerwehr, der Grundschule und hinter der Gemeindebibliothek sind in diesem Jahr weitere neue Blühflächen unter anderem in Altmarienhausen und am Sander See entstanden. Und für 2020 gibt es ebenfalls bereits Projekte für weitere Biotope für Insekten, aber auch für Säugetiere in Sande.


Mehr Infos unter     bienengemeinde-sande.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.