Roffhausen Schon Holger Ansmanns Eltern waren Olym­pianer und so kam es, dass er bereits als Dreijähriger durch die Werkshallen butscherte, später Industriekaufmann in Roffhausen lernte und als junger Mann von Anfang 30 als Betriebsratsvorsitzender den Arbeitskampf für den Erhalt der Olympia-Werke und der Arbeitsplätze anführte. Mit dem Technologie Centrum Nordwest organisierte Holger Ansmann bald darauf den Neustart am Industriestandort Roffhausen und wurde 1994 Geschäftsführer der TCN Marketinggesellschaft. Jetzt übergab er die Geschäftsführung an einen anderen Wirtschaftsförderer: Frank Schnieder.

Seit 1973 am Standort

Seit 47 Jahren ist Holger Ansmann, heute 63 Jahre alt und SPD-Landtagsabgeordneter, am „Standort Roffhausen“, davon 26 Jahre als Geschäftsführer der TCN-Marketing­gesellschaft. „Meine Kernkompetenz waren und sind Ar­beitsplätze“, sagt Ansmann. Er zieht sich nicht nur aus Altersgründen und umfangreicherer Anforderungen an die Wirtschaftsförderung aus dem TCN zurück, sondern vor allem, weil er in Corona-Zeiten als Vorsitzender des Sozialausschusses im Landtag in Hannover so viele Aufgaben hat. So bleibt für die Geschäftsführung der Marketinggesellschaft nicht mehr die erforderliche Zeit.

Landrat Sven Ambrosy, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung, wie auch Dr. Lothar Knippert als Weggefährte der ersten Stunde und Schortens’ Bürgermeister Gerhard Böhling würdigten Ansmanns jahrzehntelanges Wirken für den Standort. Nach dem endgültigen Aus von AEG Olympia 1991 war Ansmann einer der maßgeblichen Akteure, der zusammen mit dem Land und der Daimler Benz-AG den Neustart hinbekommen und schnell erste und große Ansiedlungserfolge geschafft hat. Darunter sind die Bertelsmann-Tochter Arvato (heute Majorel), die zwischenzeitlich Abwanderungsgedanken hegte, und das US-amerikanische Kommunikationsunternehmen Sykes. Insgesamt gut 50 Firmen mit mehr als 3000 Beschäftigten sind heute im TCN angesiedelt, darunter auch die Bundeswehr mit mehr als 500 Dienstposten. Dienstleister, Handel, Handwerk, produzierendes Gewerbe und Verwaltung – „der Standort ist Schortens’ wirtschaftliches Herz“, sagte Böhling.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schnieder übernimmt

Frank Schnieder (60) ist bereits Geschäftsführer der Jade Bay GmbH und des Jade-Weser-Airports in Mariensiel, er arbeitet mit Rolf Neuhaus auch an der Entwicklung des Jade-Weser-Parks in Roffhausen. Als neuer TCN-Marketingchef will er die Digitalisierung des Standorts und der dortigen Unternehmen vorantreiben. Ein konkreter erster Schritt werde zudem die Vermarktung der leerstehenden großen Halle 12 sein, wo ein (Winter-)Quartier für rund 100 Wohnmobile, Oldtimer und Boote geplant ist.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.