WANGERLAND /WANGEROOGE Das Wasser- und Schifffahrtsamt Wilhelmshaven will das Prickensetzen mit Hilfe eines Spezialbootes künftig erleichtern: Bislang musste die Besatzung des Tonnenlegers „Schillig“ mitunter hüfthoch in Wasser und Schlick stehend die Pricken setzen. Während dabei ein Mitarbeiter die Spüllanze bedient, bringt ein zweiter Mitarbeiter die Pricke in den Boden ein.

Die Arbeit „zu Fuß“ ist je nach Beschaffenheit des Bodens äußerst kräftezehrend. Nicht minder schwer ist es, nach längerer Zeit nicht mehr korrekt stehende Pricken oder Stümpfe abgebrochener Pricken zu ziehen.

Künftig soll diese Arbeit von einem speziellen kleinen Prickensetzboot aus geschehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das acht Meter lange und rund drei Meter breite Motorboot mit einem Tiefgang von 50 Zentimetern wird über eine feste Wasserpumpe mit Spüllanze verfügen und Platz für mehrere Bündel Pricken bieten.

Das Boot kann an die Prielkanten heranfahren und die Mitarbeiter stecken die Pricken von Bord aus.

Ein hydraulisch ausfahrbarer Ankerpfahl hält das Boot dabei in der Strömung auf Position. Der Einsatz des Bootes bietet laut WSA zudem den Vorteil, dass wesentlich mehr Pricken befördert werden können als mit dem derzeit eingesetzten Schlauchboot. Ein kleinen Führerhaus bietet zwischenzeitlich Wetterschutz.

Vorbild für das neue Boot des WSA Wilhelmshaven ist das Prickensetzboot „Buttscher“, das seit drei Jahren beim Wasser- und Schifffahrtsamt Tönning in den sehr flachen Wattfahrwassern im Nordbereich um die Inseln Amrum, Föhr und Hallig Langeneß eingesetzt wird.

Die Planung für das Wilhelmshavener Boot, das in der Jade und vor den Inseln zum Einsatz kommen soll, laufen bereits, noch in diesem Jahr soll die Ausschreibung erfolgen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.