SCHORTENS Während Bürgermeister Gerhard Böhling auf dem Wochenmarkt die Frische und die Vielfalt des Warenangebotes lobt und den damaligen Wochenmarkt-Initiatoren aus Rat und Verwaltung dankt, blubbert nebenan in den Töpfen am Marktstand von Fisch Kalter schon die Lachscremesuppe und schmurgeln bei Onkens die Spiegeleier in der Pfanne. Die gibt’s an diesem Tag gratis, denn der Wochenmarkt vor dem Bürgerhaus feiert Geburtstag.

35 Jahre ist es jetzt her, dass auf dem Platz vor dem Bürgerhaus, das 1976 noch das Dorfgemeinschaftshaus war, erstmals 22 Händler Obst und Gemüse, Eier, Käse, Wurst und Geflügel anboten. Und deshalb gab es am Donnerstag auf dem Wochenmarkt für alle Geschenke: Der Bürgermeister überreicht Blumen an die damaligen Gemeinderatsmitglieder Hildegard und Peter Thöne, an den früheren Gemeindedirektor Otto Meins und seinen damaligen und langjährigen Bauamtsleiter Hans Claßen, die damals alle dafür gesorgt haben, dass in Heidmühle der Wochenmarkt entstand. Zur Feier des Tages gab auch der Seemannsliederchor „Stella Polaris“ ein Platzkonzert zwischen Spargelstangen und Wurstwaren.

Zuvor war eine Delegation aus Schortens auf den Wochenmarkt nach Wilhelmshaven gefahren und hat die Händler überzeugt, ein solches Angebot auch in Schortens zu machen, berichtete Böhling. Die Händler waren zunächst skeptisch, ob sich das lohnen würde – und sie wurden in den vergangenen Jahren stets eines besseren belehrt: Der Markt ist nicht wegzudenken aus Schortens.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Geehrt wurden auch die Betriebe, die von Anfang an dabei sind: Blumenhändler Ingo Claßen, Gabi Popken mit ihrem Käsestand, die Bäckerei Rohlfs, Petra Onken (Eier und Geflügel) sowie Obst- und Gemüsehändlerin Bärbel Skibba und Kirsten Jacobs von Fisch Kalter.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.