+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Bund-Länder-Runde
Olaf Scholz offenbar mit Sympathie für allgemeine Impfpflicht

Schortens /Bondeno Die neuerlichen Verzögerungen und Ungereimtheiten in dem geplanten Ansiedlungsvorhaben eines großen Lebensmittelwerkes von Thomas Food Italia alias IGFP im norditalienischen Bondeno haben jetzt einen Vertreter der Regionalregierung veranlasst, das Projekt in Kürze vor einer interministerialen Kommission in Rom zur Sprache zu bringen.

Der Landwirtschaftabgeordnete und Vorsitzende im Landwirtschaftsausschuss der Landesregierung der Emilia-Romagna, Tiberio Rabboni, hat wegen der erneuten Vertagung zwischen Thomas Food Italia und der schweizerischen Enumplan AG sowie Finbietecola als Eigner der Flächen der früheren Zuckerfabrik interveniert.

Noch immer kein Ergebnis

„So geht das nicht weiter“, erklärte Rabboni, nachdem bereits der Termin über die Umwandlung der ehemaligen Zuckerfabrik am Mittwoch vergangener Woche geplatzt war und nun eine weitere Sitzung, die vor zwei Tagen hätte stattfinden sollen, ebenfalls zu keinem Ergebnis führte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie mehrfach berichtet, soll im Jade-Weser-Park bei Roffhausen ab 2015 ein ähnliches Werk entstehen, in dem eine noch zu gründende deutsche „Thomas Food“-Tochter täglich bis zu 1000 Tonnen Teigwaren wie Pizza und Pasta, Kuchen und Brote produziert. In Bondeno, wo es nach Worten des „Thomas Food“- Chefs Luigi Coletti „ab 2016 nach frischen Brötchen und Croissants duften werde“, hätte bereits dieses Jahr die Produktion anlaufen sollen.

Nach wie vor sind die Bedingungen zur Abschlussvereinbarung für den Kaufvertrag des Industriegeländes nicht gegeben. Nach Auskunft der Behörden in Bondeno seien einige Verpflichtungen, die in den vorhergehenden Wochen vereinbart worden waren, nicht eingehalten worden.

Unter anderem wolle Thomas Food Italia s.r.l. – vergleichbar mit einer deutschen GmbH – nicht die von der Enumplan s.r.l. im Gemeindegebiet hinterlassenen Schulden übernehmen. Nach Informationen der NWZ  soll es dabei um Beträge zwischen 200 000 und 300 000 Euro gehen. Entsprechende Nachfragen der NWZ  zum aktuellen Sach- und Planungsstand in Bondeno ließen Vertreter der Enumplan AG bislang unbeantwortet. Für die Lebensmittelwerke seien jeweils mehr als 200 Millionen Euro veranschlagt. Hinzu kommen angekündigte Millionen-Investitionen der im Firmengeflecht untergeordneten Anlagen- und Maschinenbau-Unternehmen (Deisenberg SE sowie Kleefeld AG).

„Das sind keine guten Nachrichten“, kommentierte der Landwirtschaftsabgeordnete den erneuten Aufschub. Die Umwandlung der vor einigen Jahren geschlossenen Zuckerfabrik in Bondeno war erstmals im Januar 2011 vorgeschlagen worden. Mittlerweile sind mehr als drei Jahre vergangenen. „Wir werden nicht mehr länger warten“, erklärte Rabboni am Freitag. Er wolle die beteiligten Seiten noch vor Ostern erneut einberufen. Sollte sich bis dahin die Situation nicht positiv entwickelt haben, werde er den Fall vor den interministerialen Ausschuss bringen, der eigens für die Umwandlung der ehemaligen Zuckerfabriken eingerichtet worden war und dessen Eingreifen in der Angelegenheit beantragen.

Parteien unter Zugzwang

Die Vertagung der Verhandlungen erfolgte am Donnerstag auf Antrag der Finbieticola, die offenbar das 40 Hektar große Areal nicht stückchenweise, sondern als Ganzes veräußern will. Auf der Zusammenkunft der Vertragsparteien sollte eigentlich die Eigentumsübertragung zwischen Finbieticola und Thomas Food Italia als erledigt bestätigt werden. „Alle notwendigen Genehmigungen für dieses Vorhaben sind erteilt“, stellte Rabboni fest.

Doch die Vertragsparteien kommen allmählich unter Zugzwang: In diesem Monat laufen vor Monaten erteilte Konzessionen für das Bauvorhaben ab. Sollte man nicht bald zum Abschluss kommen, droht die Pizza in Bondeno endgültig anzubrennen.

Oliver Braun Redakteur / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.