Neuenburg Autofahrer, die zwischen Neuenburg und Borgstede pendeln, müssen im August deutlich mehr Zeit für die knapp zehn Kilometer lange Strecke einplanen. Die Fahrbahn der Bundesstraße 437 wird erneuert und deshalb für bis zu drei Wochen auf drei unterschiedlichen Bauabschnitten gesperrt. Umleitungsstrecken sind ausgeschildert (siehe Infobox).

„Die Fahrbahn von Neuenburg in Richtung Varel wird abgefräst und anschließend asphaltiert“, erläuterte Heiko Schürmann am Mittwochnachmittag bei einem Ortstermin an der Bundesstraße in Neuenburg. Die Gesamtkosten für das Projekt bezifferte der Fachbereichsleiter Betrieb und Verkehr bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr aus Aurich auf 680 000 Euro.

Die Arbeiten beginnen am 10. August mit der Einrichtung der Baustelle und den Vorbereitungen. „Ab dem 17. August wird dann der erste Abschnitt gesperrt“, sagte Projektleiter Harald Collmann. Mit dem Ende der Bauarbeiten sei für den 4. September zu rechnen: „Danach wird es nur noch partielle Sperrungen geben, wenn zum Beispiel die Markierungen aufgebracht werden.“

Umleitungen

Bauabschnitt I (Neuenburg - Bockhorn): Umleitung südlich über die Landesstraßen 815 (Westersteder Straße) und 816 (Hauptstraße) über Collstede und Grabstede.

Bauabschnitt II (Bockhorn - Seghorn): Umleitung nördlich über die L 816 (Steinhauser Straße) nach Steinhausen. Ab dort wird der Auto-Verkehr über die Kreisstraße 104 (Wilhelmshavener Straße/ Rahlinger Straße) zur B 437 geleitet, der LKW-Verkehr weiter über die L 816 bis zur Autobahnauffahrt Zetel.

Bauabschnitt III (Seghorn - Borgstede): Umleitung südlich über die K 104 (Altjührdener Straße), dann über die K 105 (Westersteder Straße) und die L 819 (Wiefelsteder Straße) in Richtung Autobahnauffahrt Varel/Obenstrohe.

„Die Sanierung ist nötig, da der zunehmende Lastwagenverkehr die Fahrbahndecke beschädigt hat“, erklärte Heiko Schürmann. Täglich passieren 600 Laster den Abschnitt Neuenburg-Bockhorn, auf der Strecke von Bockhorn nach Varel sind es sogar 800. Binnen 24 Stunden fahren zudem über 10 000 Autos über die B 437 – „Tendenz zunehmend, vor allem beim Schwerverkehr“, sagte der Experte: „Derzeit werden diese Zahlen durch eine neue Verkehrszählung aktualisiert.“

Weil die Fahrbahnoberfläche viele Flickstellen aufweise, werde die Deckschicht mit einem Spezialgerät einer Firma aus Radeburg in Brandenburg abgefräst. „Dabei müssen wir nicht in die Tiefe gehen“, sagte Collmann. Das sei nur an einigen größeren Schadstellen nötig. Deshalb können die Arbeiten trotz der langen Strecke relativ zügig beendet werden. Dennoch seien die Sperrungen nötig.

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.