VAREL Neue Wege beschreiten die Berufsbildenden Schulen (BBS) Varel. Zum ersten Mal hat am Mittwoch ein „Beratungsmarkt“ stattgefunden. Zahlreiche Schüler nutzten meist gemeinsam mit Eltern die Möglichkeit, sich über die breite Palette der an den BBS angebotenen unterschiedlichen Schulformen zu informieren.

Neue Form der Beratung

„Eine Schullaufbahnberatung gab es auch zuvor schon, doch diesmal ist es eine andere Form der Beratung“, erläuterte stellvertretende Schulleiterin Iris Szaszi. „Die BBS ist ein großes System.“ Schließlich weist sie mittlerweile „1700 Schüler und mehr als 100 Kollegen“ auf, so Szaszi. „Viele Menschen haben eine Hemmschwelle, dieses große System aufzusuchen“, erklärte sie. Der öffentliche Beratungsmarkt soll dem entgegenwirken.

Zahlreiche Stellwände mit Informationen zu einzelnen Berufsbereichen – von Wirtschaft und Technik über Agrarwirtschaft, Hauswirtschaft, Gesundheit und Soziales – waren aufgestellt, Faltblätter lagen zu den einzelnen Bereichen aus. Zudem informierten sowohl Lehrkräfte als auch Schüler in Gesprächen über die einzelnen Sparten. Dabei ging es unter anderem darum, welche Fähigkeiten mitgebracht werden sollten, welche Unterrichtsformen die künftigen Schüler erwarten und welche Abschlüsse möglich sind. Diejenigen, die sich noch für kein spezielles Berufsfeld entschieden haben, konnten sich direkt an die stellvertretende Schulleiterin wenden.

Cafeteria der Schüler

Als Beratungslehrkräfte standen Karin Fuhrmann und Michael Oppermann zur Verfügung. Auch die Leiter der Abteilungen, Hannelore Guthold (Ernährung und Hauswirtschaft, Pflege, Heilerziehungspflege, Sozialpädagogik und Agrarwirtschaft), Jan Zimmermann (Wirtschaft) und Friedrich Glane (Technik), warteten mit Informationen auf. Dr. Michael Barre und Frank Adolph berieten speziell über das Fachgymnasium Wirtschaft.

Die Schüler und Schülerinnen der Hauswirtschaft gaben zudem einige anschauliche – und auch zum Verkosten einladende – Einblicke in ihre Arbeit. Sie boten eine Cafeteria mit selbstgebackenem Kuchen an.

Ein weiterer Termin des Marktes ist am Donnerstag, 19. Februar, 16 bis 19 Uhr, in den BBS Varel, Stettiner Straße 3. Zu diesem Termin gibt es auch wieder eine Cafeteria – dann mit Snacks aus dem Bereich Hauswirtschaft.

Anke Wöbken Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.