Neuenburg Es kann losgehen: Der Rat der Gemeinde Zetel hat seine Zustimmung für einen Wochenmarkt in Neuenburg gegeben. Einstimmig sprachen sich die Politiker in der Ratssitzung am Mittwochabend für die Einrichtung eines Marktes auf dem Dörpplatz aus.

Der erste Wochenmarkt in Neuenburg wird am Freitag, 23. März, stattfinden. In der Zeit von 7.30 bis 12 Uhr öffnen die Stände dann auf dem Dörpplatz vor dem Raiffeisen-Markt.

Mit dem Wochenmarkt schaffen die Marktbeschicker ein neues Angebot für die Neuenburger Bürger: Frische Lebensmittel, Pflanzen und mehr können die Neuenburger ab kommenden Freitag einmal in der Woche in zentraler Lage auf dem Wochenmarkt kaufen. Denn bis auf den Edeka-Markt im Raiffeisen-Center direkt am Dörpplatz gibt es kaum noch Lebensmittelgeschäfte in Neuenburg.

Die Idee für einen Wochenmarkt hatte Stefan Siefjediers, der eine Gärtnerei in Neuenburg betreibt. Er stieß beim Gewerbeverein direkt auf offene Ohren. Der Verein stellte einen Antrag an die Gemeinde, und nun haben die Politiker ihre Zustimmung erteilt.

Für ein abwechslungsreiches Sortiment auf dem Wochenmarkt haben die Organisatoren um Stefan Siefjediers schon gesorgt. Beim ersten Wochenmarkt am Freitag, 23. März, werden die Marktbeschicker besondere Angebote im Sortiment haben. Sie freuen sich auf viele Kunden in Neuenburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.