ROFFHAUSEN Im Bürgerverein Middelsfähr-Roffhausen wurde wieder gute Arbeit geleistet“, sagte Vorsitzender Bernhard Quaß auf der Herbstversammlung seines Vereins in der Bürgerbegegnungsstätte. Wesentlich dazu beigetragen hätten aktive sowie treue und auch langjährige Mitglieder. Zur jetzigen Zusammenkunft hatten sich wiederum 53 Teilnehmer eingefunden, vier weitere Mitglieder wurden aufgenommen.

Ein schöner Rahmen also, um einigen Mitgliedern Dank zu sagen für ihren Beitrag zum Vereinsleben. Dabei wurden Werner Schumacher für 50-jährige, Herbert Smyczek für 40-jährige sowie Egon Knieling, Rolf Naber, Bernd Remmers und Otto Schlär für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Dank sagte der Verein auch Eberhard Weber, Erich Giersdorf und Joachim Skomrock für ihr Engagement im Verein. Für diese drei Aktiven gab es ebenfalls ein Präsent.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vorsitzender Quaß hielt Rückschau auf die vielen Aktivitäten in diesem Jahr. Zum Beispiel die beliebten Spiele-nachmittage. Es fänden sich immer 40 Mitglieder ein, aber es sei noch Platz für mehr. Oder auch die Pflanzaktion, als der Bürgerverein mit Unterstützung des TGM Schortens die Beete an der Olympiastraße bepflanzte.

Die Kinder und Jugendlichen vom Aktivspielplatz Middelsfähr hat der Bürgerverein bei ihrem Ausflug zum Tierpark Jaderberg. unterstützt und die Eintrittskarten finanziert. Gepflegt hat der Verein zudem den Kinderspielplatz an der Frankfurter Straße. Das soll auf andere Spielplätze ausgedehnt werden.

Für die eigenen Mitglieder organisierte der Verein im Sommer eine Tagesfahrt nach Wiesmoor und eine mehrtägige Fahrt nach Maria Alm. Sieben Ausfahrten unternahm zudem die Radfahrergruppe in diesem Jahr.

Das mit Abstand wichtigste Ereignis dieses Jahres war für Middelsfähr und Roffhausen die Einweihung der neuen Olympia-Kreuzung. Das Straßenbauwerk fand große Zustimmung. Lediglich der große Lärmschutzwall wurde als Trennung empfunden. „Hier wurde erfolgreich nachgebessert und Middelsfähr und Roffhausen können sich wieder sehen", sagte Quaß. Das gewonnene Areal werde demnächst ein Weihnachtsbaum zieren und kön-ne anderen Zwecken dienen.

Im Ausblick wurde auf den gemeinsamen Weihnachtsmarkt beider Nachbarorte hingewiesen, organisiert vom zweiten Vorsitzender Frank Kothe. Der Verein selbst wird seine Arbeit für dieses Jahr mit dem Adventstee am 15. Dezember beenden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.