HOOKSIEL Auch im neuen Vereinsjahr hat die Dorfgemeinschaft Hooksiel viel vor. Auf der Hauptversammlung ging es aber auch um die Ortsplanung im Küstenbadeort.

von klaus homola

Der Weihnachtsmarkt der Dorfgemeinschaft Hooksiel bereitet den Verantwortlichen Probleme. Allerdings nicht der Markt als solcher, sondern das fehlende Engagement einige Vereine. „Einige Vereine setzen sich sehr gut ein, andere gar nicht“, sagte Vorsitzender Martin Ulfers während der Jahreshauptversammlung im Gästehaus in Hooksiel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jeder Verein müsste zwei bis drei Leute stellen, wurde aus der Versammlung gefordert. Außerdem habe das Wetter nicht mitgespielt. „Der Weihnachtsmarkt hat uns ein großes Loch in die Kasse gerissen“, musste Kassenwartin Anita Eden feststellen.

Den Maibaum 2008 wird der Shantychor aufstellen.

Zur Möblierung des neuen Busparkplatzes kam der Vorschlag aus der Versammlung, diesen mit maritimen Gegenständen auszustatten.

Über eine Parkplatzbewirtschaftung werde nachgedacht, damit Kurzparkplätze bleiben, erläuterte Bürgermeister Harald Hinrichs.

Zu der Diskussion, wie Infotafeln mit Veranstaltungshinweisen am südlichen Ortseingang auszusehen hätten, sagte Hinrichs, dass es keine Gestaltungsvorschläge von Seiten des Rates gebe. Um hier voranzukommen, schlug er vor, dass sich interessierte Vereine mit der Gemeinde zusammensetzen.

Zur Dorfsanierung sagte der Bürgermeister, dass der ZOB und das Gebäude mit Toiletten und Wartehalle bald fertig gestellt würden. Das vorübergehend an der Langen Straße aufgestellte Wartehäuschen werde dann wieder abgebaut. Die Viethstraße werde bis zum Sommer fertiggestellt. Die Straße wird Hinrichs zufolge asphaltiert. Ursprünglich war Klinker vorgesehen.

Ulfers gab den Austritt des Boßelvereins Wüppelser Altendeich aus der Dorfgemeinschaft bekannt. Der Verein fühle sich nicht richtig in der Dorfgemeinschaft vertreten. Dafür baten zwei Institutionen des Dorfes um Aufnahme in die Dorfgemeinschaft: die Wilhelmshavener Kinderhilfe (WiKi) und die Freiwillige Feuerwehr Hooksiel.

Erwin Abels, Vorsitzender des Seebadevereins, berichtete über Aktivitäten zur Sanierung des Ortswahrzeichens Zwiebelturm auf dem Künstlerhaus. Er denke an ein Spendenfest am 26. August. Heimische Unternehmen hätten sich bereit erklärt, den Turm zu sanieren oder neu zu bauen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.