Wer per E-Mail, Post oder Telefon Auskünfte bei der Wangerland Touristik GmbH erfragt, der kann sich darauf verlassen, dass ihm prompt, freundlich und kompetent geholfen wird. Das hat die diesjährige Erhebung „Abenteuer Unterkunftssuche“ der IRS Consult AG aus München ergeben. Rund 5000 Tourist-Infos aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden dazu getestet. Die WTG belegte dabei bundesweit einen hervorragenden 2. Platz und Kurdirektor Reinhard Thomssen konnte jetzt auf der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin eine Urkunde entgegennehmen.

Neben dem Wangerland nutzte auch die Kurverwaltung Wangerooge die Berliner Tourismus-Messe, um für die Insel als Urlaubs-Ziel zu werben. „Der Trend zum Urlaub an der Nordseeküste ist ungebrochen“, freute sich Wangerooges Bürgermeister Holger Kohls, der den Messebesuch auch zum Austausch mit den Kollegen von der Ostsee-Küste nutzte. Und als Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff am Stand vorbeischaute, wurde der gleich noch zu mehr Küsten- und Inselschutz verpflichtet.

Besuch erhielten die heimischen Touristiker am Niedersachsen-Stand auch vom CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Werner Kammer (Zetel). „Ich freue mich, dass unsere Urlaubsregion sich auf der ITB präsentiert. Viele Arbeitsplätze an der Küste hängen von einer erfolgreichen touristischen Vermarktung unserer schönen Heimat ab“, sagte Kammer. Er sagte der so genannten weißen Industrie zu, auch weiterhin ihre Belange zu unterstützen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einen Koffer voller Instrumente hatte Allroundtalent Stefan Nußbaum nach Hooksiel zu einem Abend der Reihe „Kunstvoll Essen“ im „Schwarzen Bären“ mitgebracht. Da entlockte er der wohl kleinsten Mundharmonika der Welt eine überraschende Tonvielfalt und ein Mundstück reicht ihm aus, um die gesamte Tonpalette eines Saxophons zu spielen. Das Publikum ließ er natürlich die erste Geige spielen. Und musikalisch stimmte er auf die Gänge aus Klostermanns Küche ein. Vor der Kraftbrühe vom friesischen Ochsen hörten die Gäste „Yesterday“. Anklänge an „Du hast Glück bei den Fraun“ fanden sich vor dem Hauptgang aus Medaillons von Lachsfilet und Butterfisch auf Blattspinat. Nußbaum beendete die Saison von „Kunstvoll Essen“. Die Reihe soll im Oktober 2007 ihre Fortsetzung finden.

Nach elf Jahren als Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Wangerland hat Hans-Jürgen Maevus jetzt sein Amt aus beruflichen Gründen zur Verfügung gestellt. Die Mitglieder – zurzeit sind es 69 – wählten Claas Ennen und Ingo Patzke zum neuen Vorstand. Maevus wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Rudolf Ortgies wurde als Kassenwart und Manfred Neumann als Schriftführer bestätigt. Die Kameradschaft ist im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr organisiert. Die Mitglieder treffen sich jeden dritten Montag im Monat um 20 Uhr im Dorfkrug Hohenkirchen. Nächstes Treffen ist am 19. März, dazu sind auch Gäste willkommen.

Für 25-jährige Parteizugehörigkeit hat der FDP-Ortsverband Hohenkirchen jetzt Otto Kruse und Reinhard Onnen-Lübben ausgezeichnet. Kreisvorsitzender Gerhard Ratzel überreichte ihnen Urkunden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.