Sande Mit drei von vier neuen Vorstandsmitgliedern startet der Wirtschaftsförderungsverein Sande in sein Jubiläumsjahr: Dem alten und neuen Vorsitzenden Albert Folkens stehen als zweiter Vorsitzender nun Bernd Sjuts und als neue Schriftführerin Marion Saurwein zur Seite. Die Finanzen des Vereins bleiben in den Händen der örtlichen Volksbank: Matthias Hänke, seit wenigen Monaten Filialleiter der Volksbank in Sande und Nachfolger von Günther Laube, ist auch im Gewerbeverein dessen Nachfolger.

40 Jahre gibt es den Wirtschaftsförderungsverein Sande bereits und das wollen die 90 Mitglieder mit ihren Gästen am 22. Juli groß feiern – und zwar in Leiners Landhotel (vormals Landhaus Tapken), das das Leinerstift aus Großefehn übernommen hat und das gerade umgebaut und modernisiert wird. In Bastian Strube vom Leinerstift hat sich auf der Jahreshauptversammlung des Wirtschaftsförderungsvereins bereits der neue Geschäftsführer des Hotelbetriebs vorgestellt.

Vorsitzender Albert Folkens sprach von einer starken Gemeinschaft der Sander Gewerbetreibenden. Zahlreiche Veranstaltungen hat der Verein mit Erfolg und viel Zuspruch auf die Beine gestellt, darunter die Weihnachtsverlosung „Sander Goldengel“ oder das neue beziehungsweise nach vielen Jahren wiederbelebte und modernisierte Format „Schaufenster Sande“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erfreulich sei das wachsende Interesse an LocaFox, einer neuen Shopping-Plattform, die den lokalen Handel im Internet unterstützt.

Folkens bedauert, dass Sande seit zwei Jahren bereits keinen verkaufsoffenen Sonntag mehr veranstaltet. Anlass waren seinerzeit mehrere Geschäftsschließungen in kurzer Zeit und organisatorische Probleme. „Es wäre schön, wenn auch wir in naher Zukunft zu größeren Veranstaltungen auch wieder einen verkaufsoffenen Sonntag anbieten können“, so Folkens.

Inzwischen seien wieder viele Lücken geschlossen, der Leerstand halte sich nach Einschätzung des Gewerbevereins in Grenzen. Bürgermeister Stephan Eiklenborg berichtete von einigen Neuansiedelungen in der Gemeinde. Außerdem gebe es „noch nicht spruchreife“ Nachfrage nach Gewerbeflächen.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.