WANGEROOGE „Super!“ Finn-Ole ist total begeistert: „Ich komme jetzt jedes Wochenende hierher“, sagt der Siebenjährige und beginnt die nächste Klettertour.

Das neue Wangerooger Spielhaus hat am Wochenende seine Feuerprobe bestanden: Beim Schnuppertoben von Freitag bis Sonntag herrschte schon am Morgen Betrieb. Da wurde die Kletterwand erklommen und die Wellenrutsche ausprobiert, wurden auf den Trampolinen waghalsige Sprünge gemacht und mit der Ballkanone Bälle in die Netze gefeuert. Damit sich keiner verletzen oder irgendwo herunterfallen kann, ist alles mit Stoffnetzen gesichert.

Die Wangerooger Kinder, die beim Schnuppertoben die Halle zunächst für sich hatten, probierten alles aus. Ihr einhelliges Urteil: „Toll – das hat uns noch gefehlt.“ Auch Petra Richter, die beim Schnuppertoben Aufsicht an der Kletterwand führte und alle Hände voll zu tun hatte, den Kindern ins Klettergeschirr hinein- und wieder herauszuhelfen, ist begeistert. „Die Kinder haben richtig viel Spaß hier“, lobt sie die neue Wangerooger Einrichtung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die ruhigeren Spielangebote – die riesigen Legosteine etwa oder die Tischspiele und Bücher in der Sitzecke – waren beim Schnuppertoben noch nicht so recht gefragt. An der Spielekonsole allerdings fanden sich immer wieder Kinder ein. „Zum Ausruhen – ich bin vom Trampolinspringen ganz kaputt“, sagt Jennifer, die mit ihren Freundinnen Janina und Tomkea gerade ein lustiges Spiel spielt, bei dem man Eier fangen muss.

Die Spielecke wird in den kommenden Wochen noch um Angebote für kleinere Kinder erweitert. Und auch einen Namen braucht das Haus noch: Der wird am Donnerstag in der Ratssitzung bekannt gegeben.

Das nächste Mal öffnet das Spielhaus am 27. Dezember. Bis zum 6. Januar steht es Kindern von vier bis 14 Jahren täglich von 10 bis 18 Uhr, am 31. Dezember von 10 bis 14 und am 1. Januar von 14 bis 18 Uhr offen.

Mehr Bilder unter www.NWZonline.de/fotogalerie-Friesland.

Drei Tage lang herrschte

Hochbetrieb in der neuen Einrichtung

„Super!“ Finn-Ole ist total begeistert: „Ich komme jetzt jedes Wochenende hierher“, sagt der Siebenjährige und beginnt die nächste Klettertour.

Das neue Wangerooger Spielhaus hat am Wochenende seine Feuerprobe bestanden: Beim Schnuppertoben von Freitag bis Sonntag herrschte schon am Morgen Betrieb. Da wurde die Kletterwand erklommen und die Wellenrutsche ausprobiert, wurden auf den Trampolinen waghalsige Sprünge gemacht und mit der Ballkanone Bälle in die Netze gefeuert. Damit sich keiner verletzen oder irgendwo herunterfallen kann, ist alles mit Stoffnetzen gesichert.

Die Wangerooger Kinder, die beim Schnuppertoben die Halle zunächst für sich hatten, probierten alles aus. Ihr einhelliges Urteil: „Toll – das hat uns noch gefehlt.“ Auch Petra Richter, die beim Schnuppertoben Aufsicht an der Kletterwand führte und alle Hände voll zu tun hatte, den Kindern ins Klettergeschirr hinein- und wieder herauszuhelfen, ist begeistert. „Die Kinder haben richtig viel Spaß hier“, lobt sie die neue Wangerooger Einrichtung.

Die ruhigeren Spielangebote – die riesigen Legosteine etwa oder die Tischspiele und Bücher in der Sitzecke – waren beim Schnuppertoben noch nicht so recht gefragt. An der Spielekonsole allerdings fanden sich immer wieder Kinder ein. „Zum Ausruhen – ich bin vom Trampolinspringen ganz kaputt“, sagt Jennifer, die mit ihren Freundinnen Janina und Tomkea gerade ein lustiges Spiel spielt, bei dem man Eier fangen muss.

Die Spielecke wird in den kommenden Wochen noch um Angebote für kleinere Kinder erweitert. Und auch einen Namen braucht das Haus noch: Der wird am Donnerstag in der Ratssitzung bekannt gegeben.

Das nächste Mal öffnet das Spielhaus am 27. Dezember. Bis zum 6. Januar steht es Kindern von vier bis 14 Jahren täglich von 10 bis 18 Uhr, am 31. Dezember von 10 bis 14 und am 1. Januar von 14 bis 18 Uhr offen.

Mehr Bilder unter www.NWZonline.de/fotogalerie-Friesland.

Drei Tage lang herrschte

Hochbetrieb in der neuen Einrichtung

Melanie Hanz Redakteurin / Gesamtleitung Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.