SANDE Im Insolvenzverfahren um die Bäckerei „Rohlfs Brotkorb“ in Sande ist der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Heiner Buß aus Wiesmoor zuversichtlich, den Betrieb auch über den 1. April hinaus langfristig erhalten zu können. Bis Ende März wird Insolvenzgeld bezahlt.

Ursache der Insolvenz sei eine „ungünstige Kapital- und Kostenstruktur“, so Dr. Heiner Buß.

Inzwischen sei eine „Kostenanpassung“ erfolgt, indem die sieben ostfriesischen Filialen der Bäckerei ohne Verlust der 16 betroffenen Arbeitsplätze von anderen Betrieben übernommen worden seien. Im Kernbetrieb der Bäckerei seien bisher nur einige Arbeitsplätze im Rahmen der üblichen Fluktuation abgebaut worden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Buß dankte im Namen des Unternehmens den Kunden, dass sie der Bäckerei auch in der schwierigen Zeit die Treue gehalten hätten.

Wie berichtet, hatte Inhaber Helmut Rohlfs den 1947 in Cäciliengroden gegründeten elterlichen Betrieb Mitte der 1970er Jahre übernommen und zu einem regionalen Bäckereibetrieb ausgebaut. Rohlfs hatte Anfang Februar „Konkurrenzdruck“ als Grund für den Gang zum Insolvenzgericht genannt.

Neben der Produktionsstätte an der Bahnhofstraße in Sande gehörten zu Rohlfs Brotkorb vor dem Insolvenzantrag 23 Filialen in Friesland, Wilhelmshaven und Ostfriesland. Das Unternehmen beschäftigte zuletzt etwa 130 Mitarbeiter.

Ulrich Schönborn Chefredakteur (ViSdP) / Chefredaktion
Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.