SILLENSTEDE Der Chronikkreis Sillenstede will seine Arbeit zum Winterhalbjahr wieder aktiver gestalten. Die ersten Pläne wurden jetzt im alten Schulhaus geschmiedet.

So hat der Chronikkreis mit dem Verein für Verkehrsgeschichte in Oldenburg Kontakt geknüpft. Schwerpunkt dessen Arbeit ist das Verkehrsunternehmen Pekol, das auch im Jeverland aktiv war und seinen Ursprung in Sillen-stede hatte. Firmengründer Theodor Pekol war hier Gastwirt und Kaufmann und führte den Betrieb, der heute im Besitz der Familie Ohm-stede ist. Deshalb will der Chronikkreis den Verein auf dessen Anlage in Oldenburg-Bürgerfelde besuchen, und zwar schon am Sonntag, 7. Oktober. Abfahrt soll um 13 Uhr in Sillenstede sein. Interessenten können sich noch bei Doris Wolken melden.

Fortgesetzt wird auch die heimatkundliche Vortragsreihe. Nächster Termin ist der 25. November. Ab 19.30 Uhr geht es im alten Schulhaus in Sillenstede um „Sagen und Mythen aus dem Jeverland“. Zu dieser Veranstaltung sind Gäste sehr willkommen. Als weitere Themen werden die Bereiche Landwege und landwirtschaftliche Maschinen erarbeitet. Ein Termin ist aber noch offen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit Blick auf die nächste Ausstellung 2008 beschäftigen sich die Heimatfreunde mit Vereinen und Verbänden und dabei besonders mit dem Jeverländischen Herdbuchverein. Schließlich war es der frühere Sillensteder Gemeindevorsteher Anton Reling, der diesen Verein ins Leben gerufen hat.

Kaum aufgearbeitet ist die Geschichte des Pionierparks in Sillenstede. Mit dieser ehemals militärischen Anlage verbindet sich das Schicksal vieler Vertriebenen. Wer zu diesen Themen etwas beitragen kann, möge sich beim Chronikkreis melden.

Interesse findet die Arbeit des Chronikkreises bei der älteren, wie bei der jungen Generation. So will sich der ev. Frauenkreis Sillenstede am Donnerstag, 4. Oktober, beim Chronikkreis über die Geschichte Sillenstedes informieren. Gleiches haben zwei Grundschulklassen vor. Dort werden Doris Wolken und Heino Albers am 9. Oktober je eine Unterrichtsstunde in Heimatkunde gestalten und am 11. Oktober mit den Kindern einen Gang durch den Ort zu den historisch interessanten Plätzen unternehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.