Schortens Der plötzliche Frühsommer hat in Heidmühle für einen um neun Tage vorgezogenen Saisonstart im Naturfreibad gesorgt. Am Dienstag hat Schortens’ Bäderleiter Peter Kramer gemeinsam mit den ehrenamtlichen Helfern der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) bei Außentemperaturen von deutlich über 20 Grad und strahlendem Sonnenschein die ersten Badegäste willkommen geheißen.

„Wenn nicht jetzt, wann dann?“, beantwortete Kramer seine Frage beim Blick Richtung blauer Himmel selbst. Ursprünglich war der Himmelfahrtstag, 29. Mai, für den Saisonstart vorgesehen.

Kurze Überwindung

Die Premierenschwimmer der Saison 2014 kostete es nur einen kurzen Moment der Überwindung, sich in das mit 16 Grad noch recht kühle Wasser zu wagen. Erst mal drin, war das Vergnügen allen Schwimmern aber deutlich anzumerken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Moment ist das Freibad nur vormittags von 9 bis 10 Uhr sowie nachmittags für drei Stunden von 16 bis 19 Uhr geöffnet, erklärte Kramer. Je nach Wetterlage werden die Öffnungszeiten zügig ausgeweitet und spätestens mit Beginn der Sommerferien ist das Freibad von morgens bis abends durchgehend geöffnet.

An den Eintrittspreisen hat sich nichts verändert: Kinder und Jugendliche zahlen einen Euro, Erwachsene zwei Euro für eine Tageskarte. Saisonkarten gibt es für 15 beziehungsweise 40 Euro.

Nun hoffen alle auf einen mindestens so schönen Sommer wie 2013, der nach einem verregneten Juni doch noch Fahrt aufnahm und letztlich für fast 31000 zahlende Gäste im Bad sorgte.

Der Rekordwert datiert nach wie vor aus 2003: das Jahr, das mit Temperaturrekorden jenseits der 40-Grad-Marke in ganz Deutschland als „Wüstensommer“ galt und auch im Naturfreibad die Menschen in Scharen ins Freibad trieb. Mehr als 50 000 waren es damals.

Veranstaltungen geplant

In der Saison 2014 wird es wieder einige Veranstaltungen an Heidmühle „Costa del sol“ geben, so Kramer. Details wird er am Donnerstag, 22. Mai, in der Sitzung des Freizeitbad-Ausschusses vorstellen. Schon fix ist der Termin für „Spiel ohne Grenzen“ am 14. Juni. Außerdem geplant sind eine orientalische Nacht und eine Beachparty. Eine Neuauflage der Papierboot-Regatta sei für 2015 vorgesehen. Dann aber größer als bisher.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.