HOOKSIEL Im Januar 2009 trat die EG-Öko-Verordnung in Kraft, die die Erzeugung, Verarbeitung und den Import von Bio-Produkten regelt sowie die Parameter für eine Biozertifizierung festlegt. Nach der neuen Verordnung können neben Erzeugern und Verarbeitern auch Großküchen und Restaurants ihre Gerichte kennzeichnen. Voraussetzung ist das Durchlaufen zahlreicher Kontrollen.

Das Azurit-Seniorenzentrum in Hooksiel hat nun die fast dreistündige Zertifizierung bestanden: Die Küche darf das Bio-Siegel verwenden.

Vor der ersten Überprüfung mussten Küchenleiterin Ellen Riemann und ihr Team für die Öko-Kontrollstelle zahlreiche Unterlagen vorbereiten. Als Küchenchefin musste sie bei der Begehung anwesend sein, um dem Auditor Auskunft und Einsicht zu geben. Überprüft wurden von den Betriebsräumen und den lagernden Produkten über Betriebsabläufe sowie Wareneingangs- und Warenausgangsdokumentation bis hin zu Lieferantenzertifikaten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die nachfolgenden jährlichen Überprüfungen werden unangemeldet erfolgen.

Das Bio-Zertifikat wird am 12. Mai im Rahmen einer Feierstunde mit geladenen Gästen im Seniorenzentrum Hooksiel überreicht.

Die Bewohner der Einrichtung können sich freuen: Sie profitieren vom Einsatz regionaler, saisonaler und frischer Produkte, deren Herkunft nachvollziehbar ist. „Mit der Biozertifizierung der Küchen steuert die Azurit-Gruppe ein Alleinstellungsmerkmal innerhalb der Branche an“, so Hans-Jürgen Thörner, Geschäftsführer der Gruppe. „Die Themen ,Gesunde Nahrungsmittel‘ und ,Gesunde Ernährung‘ in Verbindung mit dem ,Bio-Siegel‘ werden in den nächsten Jahren auch im Bereich der stationären Altenpflege noch erheblich an Bedeutung gewinnen!“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.