Zur letzten Abschiedszeremonie war der Kommandeur der 4. Luftwaffendivision in Aurich, Generalmajor Peter Schelzig, noch einmal zum Fliegerhorst in Upjever gekommen. Das bis zuletzt verbliebene militärische und zivile Personal trat unter dem Kommando des letzten Kommodores, Oberst Axel Pohlmann, in Halle 2 an. Schelzig, würdigte die im Rahmen der Auflösung geleistete erfolgreiche Arbeit.

Auch Oberst Pohlmann, der ins Lufzwaffenführungskommando nach Köln wechselt, bedankte sich für die „exzellente Unterstützung“ seiner Mitarbeiter bei dieser schwierigen Aufgabe. Er erinnerte an die bewegende Serenade auf dem Alten Markt in Jever am 25. Mai, mit der sich das Geschwader von der Bevölkerung verabschiedet hatte.

Anschließend wurden die Staffelchefs, die Stabsoffiziere und der Kommodore von ihren Kommandos entbunden. Oberst Pohlmann übergab die Truppenfahne des Geschwaders an Generalmajor Schelzig.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ab morgen wird ein sogenanntes Nachkommando unter Führung des bisherigen stellvertretenden Kommodores, Oberstleutnant Reinhard Milter, bis zum Jahresende noch anfallende Restarbeiten, insbesondere im Materialbereich, erledigen.

Bei einem Empfang im Offizierheim wurde Oberst Pohlmann durch den stellvertretenden Kommandeur des Verteidigungsbezirkskommandos 24 in Oldenburg, Oberstleutnant Peter Oligmüller, auch von den Aufgaben des Standortältesten für den Bundeswehrstandort Upjever entbunden. Diese Aufgabe übernimmt der Kommandeur des dort stationierten Objektschutzbataillons, Oberstleutnant Friedhelm Tränapp.

Morgen folgt der offizielle Appell zur Aufstellung der neuen Fliegerhorststaffel Jever, die den Flugplatz nach Abzug des Geschwaders einsatzbereit halten wird. Im kommenden Jahr wird in Upjever ein ganzes Objektschutzregiment aufgestellt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.