Jührdenerfeld Vorbei an Bauwagen und einem Tipi führt der Weg zum Hoftor, ein Rudel Hunde tobt herum, Ziegen meckern und Hofherrin Mirjam Beilharz sitzt mit einer selbstgedrehten Zigarette in der Hand in einem Korbstuhl vor der Haustür. Beim Besuch auf dem Eichenhof, Sitz des Vereins „Tiere für Menschen“, entsteht schnell der Eindruck, dass hier, in den weiten Wiesen von Jührdenerfeld, eine ganz besondere Gemeinschaft lebt.

Modell für die Zukunft

Mirjam Beilharz spricht von Idealismus und Freigeistigkeit, von der Liebe zur Natur und zu Tieren. Aber als Relikt aus der wilden Kommunen-Zeit der 68er Jahre will sie ihr Lebensprojekt nicht verstanden wissen. „Unsere Gemeinschaft ist nicht vergangenheits-, sondern zukunftsorientiert. Wir Menschen brauchen einander, wie Hunde und Pferde sind wir Gemeinschaftswesen und können nicht alleine leben. Wir brauchen, vor allem wenn wir älter werden, Menschen, die uns helfen, eben einen Verbund“, sagt die 45-Jährige. Gerade jetzt, wo es immer mehr Singles gebe, immer weniger große zusammenlebende Familienverbände, seien alternative Wohnformen wichtig. „Wir sind hier eine Art Wahlfamilie“, sagt sie.

Auf dem Hof lebt Mirjam Beilharz mit ihrem Lebensgefährten Manfred Janßen, und zwar in getrennten Wohneinheiten, außerdem leben dort ihr zwölfjähriger Sohn Jack, die 21-jährige Mona Dierks, Physiotherapeutin und zukünftige Hippotherapeutin, die 30-jährige Sozialassistentin Avje Tapken und der 67-jährige Mario Zanella Foritto. Das ist die Hofgemeinschaft. Jeder hat seinen eigenen Wohnbereich, und doch verbringen sie viel Zeit miteinander. „Das ist ein besonderes Lebensmodell, das sich hier entwickelt“, sagt Mirjam Beilharz. Auf dem Hof leben außerdem zwölf Pferde, ein Esel, vier Ziegen, vier Hunde und elf Hühner. Und von Zeit zu Zeit Kinder, für die die Sozialpädagogin Mirjam Beilharz sorgt. Ihr Hof ist sozusagen eine Außenstelle der Jugendhilfe Leinerstift. Kinder und Jugendliche, die in Pflegestellen oder der Erziehungshilfe leben, verbringen Zeit auf dem Hof, mal übers Wochenende, mal mehrere Wochen in den Ferien. Sich um sie zu kümmern, ist der Hauptberuf von Mirjam Beilharz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sie veranstaltet außerdem erlebnispädagogische Kinderferiencamps, bei dem die Mädchen und Jungen in Bauwagen leben. Und diese Bauwagen vermietet sie auch an Übernachtungsgäste. „Wir sind ein offener Hof“, sagt sie. „Wir sind gerade dabei, den Hof als Begegnungshof zertifizieren zu lassen.“ Sie bietet außerdem Reittherapie für Menschen mit Behinderung und verhaltensauffällige Jugendliche an.

„Uns geht es darum, artgerechtes Leben zu ermöglichen, für unsere Tiere ebenso wie für die Menschen, die hier leben. Je länger die Leute hier sind, umso mehr entwickelt sich die eigene Persönlichkeit und das Gefühl, dass Unterschiede sein dürfen“, sagt Mirjam Beilharz. Sie hat den Hof 2001 übernommen.

Kohlkönigin

Ein besonders individueller Bewohner ist Mario Zanella Foritto, „Ich bin gelernter 68er, in dem Jahr habe ich mein Abitur gemacht“, sagt er, und, dass er praktizierender Buddhist sei. Doch so individuell die Bewohner auch sind: Mirjam Beilharz sagt, ihr sei es wichtig, ihren Hof nicht zu einer gesellschaftsfernen Insel zu machen. Sie ist zum Beispiel aktives Mitglied der Dorfgemeinschaft Jürdenerfeld. „Und ich bin jetzt Kohlkönigin geworden“, sagt sie.

Sandra Binkenstein Redakteurin / Redaktion Varel
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.