+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Hitzegewitter Im Nordwesten
Unwetter heute Abend im Anmarsch

Friesland Die Region Friesland-Wilhelmshaven ist ein Schrittchen weiter bei der Anbindung an den Fernverkehr: Im seit Dienstag vorliegenden dritten Gutachterentwurf zum so genannten Deutschland-Takt der Bahn ist eine Intercity-Anbindung Wilhelmshavens als denkbar aufgeführt, teilt Tilli Rachner, Geschäftsführer des Verkehrsverbunds Ems-Jade, mit.

In den ersten beiden Entwürfen war Wilhelmshaven-Friesland gar nicht vorgekommen. „Ein großer Erfolg für die Region“, kommentiert Frieslands Landrat Sven Ambrosy. Politik, Wirtschaft und Verwaltung hatten im Februar ein Positionspapier zur besseren Bahnanbindung auf den Weg gebracht. Ihre Forderung: eine umsteigefreie Fernverkehrsanbindung bis nach Wilhelmshaven.

Auch die Oldenburgische IHK und der Regionalverband Ems-Jade von Pro Bahn sowie das Land hatten das Anliegen der Region unterstützt. das Ergebnis: Zumindest die Möglichkeit eines Intercitys im Zwei-Stunden-Takt nach Wilhelmshaven wurde in den Deutschland-Takt aufgenommen. Beschlossen ist indes noch gar nichts. „Insofern muss die Region hier mit guten Argumenten nachlegen. Gemeinsam mit den Landkreisen Wittmund und Friesland, der Stadt Wilhelmshaven sowie den Vertretern der Wirtschaft werden wir unmittelbar in nächster Zukunft das Gespräch mit dem Bundesverkehrsministerium suchen“, kündigt Tilli Rachner an.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.