Varel „Ein Insel-Trip mit 500-Euro-Schein könnte schwierig werden“, dachte sich Harald Brandt und ging vor seinem Kurzurlaub mit dem größten aller Euro-Scheine zur Raiffeisen-Volksbank in Varel, um ihn gegen kleinere Scheine einzutauschen. Dort konnte man ihm nicht helfen, da er kein Kunde ist. „Ich wohne erst seit kurzem in Varel und bin noch Kunde bei der Raiffeisen-Volksbank Wiesmoor“, sagt er, versteht aber nicht, warum ihm nicht geholfen werden konnte: „Das ist doch kleinkariert.“

Wäre er Kunde der Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham, hätte er seinen 500-Euro-Schein aufs Konto einzahlen können und am Geldautomaten in kleinen Scheinen ausgezahlt bekommen.

Michael Berndt vom Vorstand der Raiba erläutert, warum der 500er von Harald Brandt nicht gewechselt wurde: „Wir haben uns an eine Vielzahl von Vorschriften und Gesetzen zu halten, das wichtigste ist das Geldwäschegesetz“, sagt er, „unter anderem ist dort geregelt, dass ein Geldwechsel bei Nichtkunden eine vollständige Legitimationsprüfung und die Dokumentation der Prüfung zur Folge hat“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das sei sehr aufwendig und auch teuer und deshalb habe die Bank entschieden, derartige Geldwechsel nur ihren Kunden anzubieten. „Wir sind damit nicht unbedingt glücklich, aber wir haben keinen Spielraum“, sagt Michael Berndt.

Harald Brandt hat seinen 500er schließlich doch noch kleingekriegt: Er hat es bei der Post versucht. „Mir wurde gesagt, ich könne mit dem 500-Euro-Schein eine Briefmarke kaufen, dann bekäme ich kleine Scheine als Wechselgeld. Gesagt, getan: Harald Brandt kaufte Briefmarken und sein Wechselproblem war gelöst.

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.