VAREL Mit dem neuen Kraftwerksblock hat die Papier- und Kartonfabrik ihre Stromerzeugungs-Kapazität erweitert und einen noch höheren Wirkungsgrad bei der Ausnutzung der eingesetzten Energie erreicht, sagte der geschäftsführende Gesellschafter Jürgen Evers bei der Freisprechung der Auszubildenden und Verabschiedung langjähriger Mitarbeiter am Freitag. Den Effizienzgrad bezifferte Evers auf 93 Prozent.

Das geschehe durch die Kraftwärmekopplung mit einer Gas- und nachgeschalteten Dampfturbine im so genannten Hutterverfahren. Dadurch sinke die Kohlendioxidemission und auch die Stickstoffemission erheblich, sagte Evers. Außerdem speist die Kartonfabirk insgesamt 14 Megawatt Strom ins öffentliche Netz ein. „Wir erzeugen fast 50 Prozent mehr Strom als wir selbst gebrauchen. Die Kraft-Wärme-Kopplung ist das Instrument der Zukunft. Wir können richtig stolz sein, dass wir der aktuellen Klimadiskussion voraus sind.“

Unter den langjährigen Mitarbeitern, die die Papier- und Kartonfabrik verlassen, ist auch der langjährige Ausbildungsleiter Volker Tilch (65). Er hatte seit 1979 in dem Unternehmen gearbeitet und die Lehrlingsausbildung aufgebaut. Seither sind 79 Papiermacher ausgebildet worden. Gegenwärtig werden 18 Papiertechnologen, wie der Ausbildungsberuf nun heißt, ausgebildet, dazu vier Industriekaufleute. Sieben neue Auszubildende wurden eingestellt, darunter zwei Umschüler.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nachfolgerin von Volker Tilch ist die Diplom-Ingenieurin Regina Straßer. Der Namenswechsel bei der Bezeichnung des Ausbildungsberufs habe auch mit dem veränderten Verständnis zu tun: Papiermacher, das rühre vom Handwerklichen her. Tatsächlich sei das aktuelle Berufsbild vielfältig und industriell geprägt, sagte die Ausbilderin. Die Freisprechung der Auszubildenden und Ehrung der ausscheidenden Mitarbeiter nahmen Jürgen Evers und der Geschäftsführer Uwe Wollschläger vor.

Mehr Infos unter www.pkvarel.de

Verabschiedungen und Abschlüsse bei der Papier- und Kartonfabrik Varel

Papiermacher: Herke Hüper, David Feige, Daniel Lübben, Tim Renken, Ilona Scheliga, Martin Neukam;

Papiertechniker (Fernlehrkursus an der Schule in Steyrermühl): Jürgen Brinkmann, Hayo Brossock, Robin Stamm, Andreas Ziegenbein;

Meisterprüfung: Tobias Backer, Benjamin Horstmann, Horst-Marian Schuck;

Industriekaufmann: Anja Egidius, Thorge Koch

Neue Auszubildende: Julia Buntkiel (Industriekauffrau); Thomas Tholen, Björn Valentin, Hendrik Lehmann, Daniel Wilhelms, Paul Orban, Julian Ajwasow, Nils Dobric;

Verabschiedung in den Ruhestand: Peter Eschler, Manfred Marowka, Hans-Wilhelm Schulz, Volker Tilch, Rolf Borchers, Peter Hemmen, Heinz-Leo Hermanns, Heinz Hinz, Ingeburg Kracke, Jörg Rabold, Gerhard Reschotzkowski.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.