VAREL Anlässlich des Erntedankfestes am 2. Oktober wird die Neuapostolische Kirche in Norddeutschland (NAK) mit einer groß angelegten Aktion in ihren knapp 270 Gemeinden mit rund 42 000 Mitgliedern Lebensmittelspenden sammeln und an die örtlichen Tafeln weitergeben. „Wir wollen mit der diesjährigen Erntedank-Aktion unter dem Motto ‚Teilen tut gut!‘ etwas spürbar Gutes tun und den Mitarbeitern der Tafel helfen, die selbst vielen bedürftigen Menschen und Familien helfen“, erläuterte Bezirksapostel Rüdiger Krause, Präsident der NAK in Norddeutschland. Beteiligt ist auch die neuapostolische Gemeinde in Varel.

„Trotz des Überflusses in unserer Gesellschaft gibt es viele Familien, alleinlebende und ältere Menschen, die auf Unterstützung für den täglichen Bedarf angewiesen sind. Hier ganz praktische Hilfe zu leisten, dem haben sich die in ganz Deutschland weit verbreiteten und ehrenamtlich tätigen Tafeln verschrieben“, würdigt die neuapostolische Kirchengemeinde die Leistung der Tafel.

Im Gespräch mit Klaus Uhlmann von der neuapostolischen Gemeinde Varel wies Anita Osterloh, die Mitbegründerin der Vareler Tafel der „Vareler Tafel“, darauf hin, dass die Hilfsbedürftigkeit von Menschen zunimmt. „In jedem Fall“, darin sind sich Anita Osterloh und ihre Mitarbeiter einig, „ist es besser, Lebensmittel auf diese Art zu verwenden, als sie – wie heute leider üblich – wegzuwerfen.“ Natürlich geht es bei der Hilfeleistung der „Tafel“ nicht nur um Lebensmittel, die sonst weg geworfen werden. „Und wir freuen uns, da sinnvolle Hilfe leisten zu können“ sagt Rüdiger Krause. Und da jede Hilfe zählt, sind auch spendenwillige Vareler Bürger aufgerufen, sich gerne an dieser Sammelaktion der neuapostolischen Gemeinde zu beteiligen. Wie das möglich ist, erfahren Interessenten unter Telefon 04451/2794 bzw. 04451/961 16 71.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.