„Schortenser Logo kommt ohne Pferd aus“ und weitere Berichte zur Diskussion über das neue Stadt-Logo:

Was der Schöpfer des neuen Schortenser Stadtlogos sich beim in die Welt Setzen seines Werkes gedacht hat, das lässt sich doch leicht denken.

Was die Ratsvertreter gedacht haben, als sie dem „genialen Entwurf“ des profitorientierten Werbestrategen im Rat der Stadt Schortens zustimmten, das bleibt wohl im Dunkeln – sofern sie sich überhaupt etwas gedacht haben, bevor sie mit dem Kopf nickten und/oder die Hand zur Zustimmung hoben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das einzige, an das ich beim Anblick dieses Bildchens gedacht habe, das war ein seefest verschnürter Baumwollballen im Hamburger Hafen als Schiffsfracht der früheren Jahre. (. . .) Das neue Erkennungszeichen der Stadt Schortens wird der – trotz des wirtschaftlichen Darniederliegens der Region – aufstrebenden Kommune ihre Identität und somit den Erkennungswert nehmen. Die Silhouette der Stadt Schortens in Verbindung mit dem Niedersachsenross – neudeutsch auch meinetwegen Skyline mit Pferd – erfreut sich nicht nur regional, sondern landes-, bundes- ja sogar weltweit eines hohen positiven Bekanntheitsgrades.

Die folgsamen Schortenser Volksvertreter im Heidmühler Rathaus sollten vielleicht darüber nachdenken, ob es nicht besser wäre, diesen Entwurf abzulehnen und ihn dahin zu verweisen, wo er hingehört – in den Abfallkorb.

Ewald Eden, Schortens

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.