WIEFELS Den Wiefelsern stinkt’s: Am Sonnabend, 25. Oktober, rufen sie zur Demonstration gegen den Gestank von der Deponie Wiefels und gegen den Bau der Biogas-Anlage auf. Treffpunkt ist um 10 Uhr vor dem Dorfgemeinschaftshaus. Mit Plakaten im Eingangsbereich von Wiefels und mit Bannern entlang der Straße Richtung Jever wollen die Wiefelser klarstellen, dass sie den Gestank nicht länger hinnehmen.

Laut Wolfram Sandmeier sind auch die Bewohner der Außenbereiche von Jever, Eggelingen und Asel bei der Demo mit von der Partie. „Auch dort stinkt es häufig und die Menschen fühlen sich belästigt“, weiß er.

Wie berichtet, plant eine Wangerländer Investorengruppe den Bau einer Biogas-Anlage nahe Wiefels. Die Gemeinde Wangerland hat das Bauleitverfahren trotz Protests der Wiefelser eingeleitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei einer Versammlung hat sich die Dorfgemeinschaft nun erneut geschlossen gegen den Bau der Anlage ausgesprochen: „Die 50 anwesenden Wiefelser sind sich einig, dass die Mülldeponie mit vielen negativen Auswirkungen auf die Wohnqualität genug Belastung ist“, sagt Bruno Quarg.

Immer häufigere Geruchsbelästigung, hohes Fahrzeugaufkommen, Lärmbelästigung und Verschmutzung der Straßenränder wurde bislang ertragen. „Doch nun reicht’s!“, sagt Quarg: Noch höheres Verkehrsaufkommen und Lärm seien durch die Biogas-Anlage programmiert. „Die Wiefelser sind enttäuscht darüber, dass die Gemeinde Wangerland den Ort als Standort der Biogas-Anlage befürwortet“, sagt Quarg. Auf der Versammlung wurde beschlossen, eine Bürgerinitiative gegen den Bau der Biogas-Anlage in zu gründen.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.