Varel Holger Hoffmann hat sich aus der Geschäftsführung des Vareler Unternehmens Deharde zurückgezogen. Wie die Firma mitteilte, bleibe er dem Unternehmen aber als Gesellschafter und Berater eng verbunden. Nun hat er die Weichen neu gestellt.

Holger Hoffmann, bisher alleiniger Gesellschafter-Geschäftsführer der Vareler Deharde-Maschinenbau Helmut Hoffmann GmbH, organisierte seine Unternehmensnachfolge. Als neue Gesellschafter holte er zum einen seine beiden langjährigen Manager Marc Brestrich und Bernd Beschorner und zum anderen Tobias Schulz, den Inhaber der Visbeker Schulz Systemtechnik Gruppe, und die Süd Beteiligungen GmbH „an Bord“ (die NWZ  berichtete).

Mittelstandsunternehmen beschäftigt Über 300 Mitarbeiter

Als Maschinenbauer und Technologiedienstleister ist Deharde mit über 300 Mitarbeitern vor allem in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Anlagen- und Werkzeugbau, Präzisionsbearbeitung für die Automobilindustrie sowie Energiewirtschaft aktiv. Die seit fünf Jahrzehnten bestehende Luft- und Raumfahrtsparte konnte in den letzten Jahren besonders stark expandieren. Inzwischen entwickelt und produziert Deharde für Flugzeugbauer in aller Welt Einzelteile und ganze Baugruppen.

Die Schulz-Gruppe, ein 1954 in Visbek (Kreis Vechta) gegründetes Familienunternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitern, sowie die Süd Beteiligungen GmbH werden die weitere Entwicklung von Deharde begleiten und unterstützen.

Mit dieser Aufstellung blickt das 1909 gegründete Traditionsunternehmen in eine verheißungsvolle Zukunft. „Ich freue mich, dass zu den Eigentümern jetzt auch zwei besonders verdiente Leistungsträger aus dem Management der Deharde gehören, ferner ein versierter strategischer Partner und ein Finanzinvestor, der nachweislich Mittelstand mag und kann“, erklärt Holger Hoffmann, dessen Familie die Geschicke von Deharde seit fast 50 Jahren bestimmt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der in die Rolle des Gesellschafter-Geschäftsführers aufgerückte Marc Brestrich hat es sich zum Ziel gesetzt, die hervorragende Positionierung des Unternehmens, insbesondere in dem wachstumsstarken Segment Luft- und Raumfahrt, weiter auszubauen: „Mit der Finanzpower der Neueinsteiger Schulz und Süd BG ist Deharde künftig noch besser in der Lage, ihre Geschäftschancen wahrzunehmen und die Erfolgsgeschichte des Unternehmens im Sinne der Familie konsequent am strategisch wichtigen Hafen in Varel fortzuschreiben.“

Zuletzt erweiterte das Unternehmen seinen Standort am Vareler Hafen. Das Land Niedersachsen fördert diese Investitionen – wie berichtet – mit zwei Millionen Euro. Deharde baut für insgesamt 17 Millionen Euro eine neue Zerspanungshalle sowie ein Logistikzentrum. Zudem wird eine neue Produktionshalle errichtet, in der unter anderem Rumpfteile für das Großraumflugzeug Airbus- „Beluga“ gebaut werden.

Unter anderem sollen die acht mal acht Meter großen Rumpfschalen für das neue Airbus-Transportflugzeug „Beluga XL“ ab 2017 über den Vareler Hafen nach Nordenham transportiert werden. Von dort aus gehen die Rumpfteile dann über Hamburg und Bordeaux in Frankreich nach Toulouse zur Endmontage.

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.