SILLENSTEDE Die Dorfgemeinschaft Sillenstede hat eine neue Ära in ihrer Vorstandsarbeit eingeleitet. In der Jahreshauptversammlung im „Sillensteder Hof“ verzichtete Vorsitzender Frerich Eilts (70) wie angekündigt auf eine Wiederwahl. Gleichzeitig verzichteten auch der zweite Vorsitzende Volkhard Cordsen und Beisitzerin Gertrude Cordsen auf eine weitere Berufung in ihre Ämter.

Die Neubesetzung dieser Aufgaben bereitete jedoch keine Probleme – ein gutes Zeichen für eine gedeihliche Arbeit in der Dachorganisation der Vereine und Institutionen im Kirchspiel Sillenstede.

In der Versammlung wurden Matthias Busch zum neuen Vorsitzenden und Jörg Schulz zu seinem Vertreter gewählt. Neue Beisitzerin wurde Anja Schulz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wieder in ihre Ämter berufen wurden Kassenführer Jens Brunken und Schriftführer Wolfgang Machtemes. Dank sagten die verbliebenen den drei ausgeschiedenen Amtsinhabern und überreichten Präsente als Dank für die geleistete Arbeit, insbesondere an Frerich Eilts, der die Geschicke der Dorfgemeinschaft Sillenstede 22 Jahre lang maßgeblich geprägt hat.

Von Vorteil für die Arbeit der Gemeinschaft dürfte sein, dass die beiden neuen Vorsitzenden im Ort wohnhaft sind und aus dem Schützenverein und dem Bürgerverein als größere Organisationen kommen.

Zu Beginn der Zusammenkunft hatte Frerich Eilts die Delegierten der örtlichen Organisationen und die Vertreterinnen der Stadt begrüßt und es als schönes Zeichen gewertet, wenn die Kommune „dabei ist“ und am Geschehen regen Anteil nimmt. In seinem Rechenschaftsbericht stellte der bisherige Vorsitzende noch einmal die zahlreichen Veranstaltungen der Gemeinschaft und der angeschlossenen Organisationen in der Vergangenheit heraus.

Alle Vorhaben in den Orten Sillenstede und Grafschaft seien Beweis für ein lebhaftes geselliges wie auch kulturelles Leben. Der neue Vorstand wolle hier anknüpfen und die bisherige Arbeit in bewährter Form fortsetzen, sagte Busch.

Zum Abschluss ging es um Sachthemen. Der Termin für das nächste „Dörpfest“ wurde endgültig auf den 16. August 2008 festgelegt. Die Dorfgemeinschaft wird im nächsten Jahr auch wieder einen Dorfkalender herausgeben. Die Termine aus den Vereinen und Organisationen sollten möglichst zügig im Kirchenbüro gemeldet werden.

Ein Schützenfest wird es auch wieder geben, jedoch mit einer Änderung: Die Proklamation des Königshauses findet wie früher nach alter Tradition wieder vor dem alten Rathaus statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.