VAREL VAREL/LR - Sehr erfolgreich sind die Schülerinnen und Schüler der BBS Varel beim Bundesjugendschreiben der Deutschen Stenografenjugend gewesen. Bei dem Wettbewerb ging es um schnelle Texterfassung und Korrekturen.

Beim Tastschreiben ist nach einer Textvorlage zehn Minuten lang möglichst schnell und fehlerfrei auf dem Computer zu schreiben. Bei der Autorenkorrektur müssen in einem fehlerhaften Text in von zehn Minuten möglichst viele Textkorrekturen vorgenommen werden.

Besonders erfolgreich war Sylke Pohlmann, eine Auszubildende aus der Klasse RN3 (Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte). In ihrer Altersgruppe errang sie im Tastschreiben Platz zwei in Niedersachsen. Bundesweit bedeutet dies Platz sechs. Pro Minute 274 Anschläge beeindruckten bei der Übergabe der Siegerurkunde auch den Schulleiter Peter Marx. Sein Kommentar: „Donnerwetter, das ist ja enorm. Legen Sie das zu Ihren Bewerbungsunterlagen. Das wird jeden Arbeitgeber überzeugen." Den Triumph vervollständigten Kevin Stanienda und Rüdiger Lange. Sie erreichten bei der Autorenkorrektur in ihrer Altersgruppe auf der Landesliste Platz fünf und Platz eins.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seit 1974 veranstaltet die Deutsche Stenografenjugend jedes Jahr das Bundesjugendschreiben als einen bundesweiten Wettbewerb. Ziel ist es, die Jugendlichen zu noch besseren Leistungen anzuspornen, damit sie in der Schule, im Studium, im Beruf und bei der Ausbildungsplatzsuche bessere Chancen haben. In diesem Jahr haben sich rund 20 000 Teilnehmer dem Wettkampf gestellt.

„Es ist schon eine tolle Leistung, sich gegen solch eine Konkurrenz durchzusetzen. Das spricht aber auch für die sehr gute Arbeit der Lehrerinnen, die ihre Schülerinnen und Schüler auf diesen Wettkampf optimal vorbereitet haben", betonte Marx. Dieses Lob nahmen Ilse Carstens, Gerlinde Friedek, Elke Glane, Eva Jericho und Angela Röpke gerne entgegen. Elke Glane freut sich schon auf den Wettbewerb 2008: „Ich bin mir ganz sicher, dass dann wiederum einige unserer Schülerinnen und Schüler ganz oben „mitmischen“ werden.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.