Als langjährige Obermeister haben Kreishandwerksmeister Helmut Rohlfs und sein Stellvertreter Harry Kirschner jetzt Johann Dirks, Gerd Eilers und Heiko von Häfen verabschiedet. Dirks stand 18 Jahre lang der Elektro-Innung Friesland vor, Eilers war sogar 20 Jahre lang Obermeister der Innung des Bauhandwerks Friesland. Heiko von Häfen stand der Innung Sanitär- u. Heizungstechnik Friesland eine Periode als Obermeister vor. Auf der Obermeisterversammlung der Kreishandwerkerschaft Friesland würdigte Rohlfs die Verdienste der Obermeister um das organisierte friesländische Handwerk. Er dankte auch ihren Ehefrauen: „Sie haben viele Stunden auf ihre Männer

verzichten müssen, wenn sie für ihr Handwerk unterwegs waren“, sagte Rohlfs, der den Frauen Blumen überreichte. Zuvor war Rohlfs in seinem Bericht auf die Aktivitäten der Kreishandwerkerschaft eingegangen: So erwähnte er die enge Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft Wittmund, die im vergangenen Jahr unter anderem in gemeinsamen Infoveranstaltungen und sogar in gemeinsamen Innungsversammlungen deutlich wurde. Die Entwicklung im 2. Halbjahr 2006 sei für das Handwerk eine positive gewesen, berichtete Rohlfs: „Die Zeichen für einen Aufwärtstrend im friesländischen Handwerk stehen gut“, ermutigte er seine Obermeisterkollegen. Auch Geschäftsführer Peter Töben wusste Positives zu berichten. So habe sich die Zahl der eingestellten Lehrlinge im Vergleich zu den Einstellungen im Vorjahr im Zuständigkeitsbereich der Kreishandwerkerschaft Friesland fast verdoppelt. „Die Zahl der Einstellungen

liegt in diesem Jahr seit 2001 endlich wieder über 200“ so der Geschäftsführer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Leckere Weihnachtskekse haben 37 Kinder aus dem jeverschen Kindergarten Steinstraße mit den Profis der Bäckerei Klatt gebacken. Die Weihnachtsbäckerei hatten Christian Barzik, Eric Schmidt, Matteo van Lengen und Frederic Zillmer für die Kinder organisiert. Die vier sind Schüler des Fachgymnasiums Wirtschaft an den Berufsbildenden Schulen Jever. Die Aktion mit den Kindern gehört zur Facharbeit der Wirtschaftsgymnasiasten. Aufgabe war, das Weihnachtsgeschäft eines regionalen Einzelhändlers zu planen und Werbemaßnahmen zu entwickeln. Die Gruppe hatte sich für die Bäckerei entschieden und unter anderem diese Aktion mit den Kindergartenkindern ins Leben gerufen. Die Kekse wurden von den Kindern als kleine Aufmerksamkeit der

Bäckerei Klatt und des Kindergartens an jeversche Senioren verteilt. Zwei Vormittagsgruppen des Kindergartens waren in die „Weihnachtsbäckerei“ gekommen, es tummelten sich 37 Kinder in der Backstube. Alle waren fleißig mit dem Ausstechen und Backen der Kekse beschäftigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.