SANDE SANDE/AKE - „Bewegung ist das Wichtigste“, weiß Ernst Siefken. Und zwar Bewegung rundum, geistig sowie körperlich. Dann sei es gar kein Problem, 80 Jahre alt zu werden. Heute, an seinem 80. Geburtstag, ist Ernst Siefken dennoch ein bisschen erstaunt, dass er schon so viele Lebensjahre hinter sich hat.

Ernst Siefken ist in Sande bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund. 1953 kam der gebürtige Neudorfer (bei Varel) nach Sande, denn hier brauchte die Raiffeisenbank eine Fachkraft für die Umschreibung von Sparguthaben der durch den Krieg Vertriebenen auf D-Mark. In Sande habe man Personalnot gehabt und seine Kenntnisse seien dort sehr gefragt gewesen, erinnert er sich. Er heiratete, drei Kinder kamen zur Welt und Ernst Siefken erklomm die Karriereleiter und wurde Anfang der 70er Jahre Vorstandsvorsitzender.

Als Kenner der Finanzen war er auch in vielen Vereinen gefragt, außerdem sei es damals üblich gewesen, als Vertreter der Bank in den Vereinen dabei zu sein, erklärt Ernst Siefken, sozusagen als Werbeträger vor Ort.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So blickt der Jubilar auf eine Reihe von ehrenamtlichen Tätigkeiten zurück. Gleich mit dem Wiederaufleben des TuS Sande 1960 wurde er dort aktiv und ist es bis heute. Insgesamt 27 Jahre war er dort im Vorstand tätig, lange Zeit davon als 2. Vorsitzender. Heute leitete Ernst Siefken noch die Wandergruppe, wünscht sich aber einen jüngeren Nachfolger.

40 Jahre lang war er beim Landvolkverein aktiv, auch hier im Vorstand. Ebenso 40 Jahre lang setzte sich Ernst Siefken für die Kriegsgräberfürsorge ein, organisierte Sammlungen und Gedenkfeiern. 22 Jahre lang bereicherte er den Wirtschaftsförderungsverein, auch hier natürlich im Vorstand. Und bis zum Jahr 2000 war der Jubilar 23 Jahre lang im Gemeindekirchenrat tätig. „Langeweile hat es in meinem Leben nie gegeben“, sagt Siefken.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.