SCHORTENS Die Schortenser Ortsgruppe im Sozialverband Deutschland (SoVD) hat eine neue Führung: Nach mehr als 20 Jahren an der Spitze hat der langjährige Vorsitzende Walter Harms nicht erneut für den Vorsitz kandidiert. Zur Nachfolgerin wählten die Mitglieder auf ihrer Jahreshauptversammlung im Heidmühler Friesenhof ihre bisherige Schatzmeisterin Hannelore Lübben.

Der Sozialverband Deutschland vertritt seit Jahrzehnten die Interessen von Rentnern, Behinderten und Kranken und sieht sich als Ansprechpartner und Anwalt sozial Benachteiligter. Neben der politischen Arbeit steht die konkrete Hilfe und Beratung im Einzelfall, als „Partner in sozialen Fragen” und Rentenangelegenheiten im Vordergrund. Landesweit sind mehr als eine Viertel Million Bürger im Sozialverband engagiert, in Schortens sind es 225 Mitglieder. Auch die Geselligkeit kommt in dem Verband nicht zu kurz.

SoVD-Kreisverbandsvorsitzender Hans Varrelmann würdigte Walter Harms’ langjähriges Wirken: „Er hat den Sozialverband in Schortens maßgeblich geformt.“ Ein solches Engagement sei keine Selbstverständlichkeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Walter Harms bleibt dem Vorstand allerdings weiterhin erhalten, denn er hat nun das bisherige Amt von Hannelore Lübben übernommen. Er wurde zum neuen Schatzmeister gewählt. Als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt wurde Dieter Prieß. Auch er ist bereits seit mehr als 20 Jahren im Vorstand aktiv. Wiedergewählt wurde außerdem Schriftführerin Barbara Steinbach.

In seinem Jahresbericht konnte Walter Harms zuvor von konstanten Mitgliederzahlen berichten: Zwar haben sechs Mitglieder den Verband verlassen und vier seien gestorben, im gleichen Zeitraum habe es aber auch 15 Neueintritte gegeben.

Harms erinnerte auch an die regelmäßigen Sprechtage des Sozialverbands im Bürgerhaus Schortens: An jedem zweiten Montag im Monat berät Kreisgeschäftsführerin Annegret Liske dort von 14 bis 16 Uhr in sozialen Fragen und Rentenangelegenheiten, er selber stünde telefonisch auch außerhalb dieser Zeiten zur Verfügung.

Zum Höhepunkt der Jahreshauptversammlung zählte die Ehrung langjähriger oder ehrenamtlich besonders engagierter Mitglieder. Im Sozialverband Schortens gab es diesmal eine Fülle von Blumensträußen zu überreichen: 25 Jahre im Verband sind Inge Rabenstein, Klaus Rickels, Heinrich Trampf und Gerhard Warntjen. 60 Jahre dabei sind Helmut Timmermann, Bernhardine Eils und Johann Christoffers. Dieter Prieß wurde für seine langjährige Vorstandsarbeit mit der goldenen Ehrennadel des Sozialverbandes geehrt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.