Collstede Große Freude bei der Jugendhilfe Collstede in der Gemeinde Zetel: Die Wirtschaftliche Vereinigung Oldenburg – Der Kleine Kreis – hat 7000 Euro für die Einrichtung der Diakonie im Oldenburger Land gespendet. Am Donnerstag überbrachten der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Heinz-W. Appelhoff, und Geschäftsführer Jürgen Lehmann die Spende in der Zentrale im Neuenburger Ortsteil Collstede an den Leiter der Jugendhilfe, Hilmar Weber.

Er und der Theologische Vorstand des Diakonischen Werkes, Thomas Feld, informierten über die Heilpädagogischen und Therapeutischen Wohngruppen, die Erziehungsstellen, die Mobile Betreuung und die Carlo-Collodi-Schule mit 120 Kindern und Jugendlichen an verschiedenen Standorten in den Landkreisen Friesland und Ammerland. So gibt es unter anderem eine Mädchenschule in Collstede, ebenso zwei Wohngruppen, eine Förderschule in Eggeloge sowie eine Grundschule und eine Hauptschule in Linswege. Nach Aussagen von Weber schaffen 98 Prozent der betreuten Jungen und Mädchen einen Schulabschluss.

Mit den gespendeten 7000 Euro sollen Spielgeräte wie Schaukeln, Klettergerüste und Fußballtore für die Wohngruppen der Jugendhilfe Collstede gekauft werden. Bewegung sei für die Kinder und Jugendlichen sehr wichtig, so Weber.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den Wohngruppen leben junge Menschen, die besondere Verhaltensweisen zeigen, die zu erheblichen Störungen im sozialen Miteinander führen. Diese drücken sich unter anderem in verbaler und körperlicher Aggressivität, unzureichender Leistungsbereitschaft und geringem Selbstvertrauen aus.

Vor Jahren hatte der Kleine Kreis schon mal die Carlo-Collodi-Schule unterstützt. Damals wurde von der Spende ein Klettergarten auf dem Schulgelände errichtet

Es gehört zur Tradition der Wirtschaftlichen Vereinigung Oldenburg, beim Schlossabend für karitative Zwecke zu sammeln. Rund 31 000 Euro kamen so Anfang Dezember zusammen. Am Schlossabend treffen sich alljährlich Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Kirche und Verwaltung, um den Vortrag eines prominenten Gastes zu hören. Zuletzt war das der ehemalige Bundesumweltminister Klaus Töpfer.

Neben der Jugendhilfe Collstede gingen die Spenden dieses Mal an das Hospiz Sankt Peter in Oldenburg, die Jugendwerkstatt Damme und das Seniorenzentrum „to huus achtern diek“ in Blexen.


     www.jugendhilfe-collstede.de 
Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.