Schauspieler Gerd Baltus ist tot
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Bekannt Aus „derrick“ Und „tatort“
Schauspieler Gerd Baltus ist tot

Neuenburg Anlässlich des bundesweiten „Tag der Imkerei“ hatte der Imkerverein Friesische Wehde am Sonnabend eingeladen. Bei Vereinsgelände mit Bienenlehrpfad auf den Schlosswiesen zeigten die Mitglieder mehrere Bienenvölker, deren Nahrungspflanzen und eine Ausstellung mit über 300 Jahre altem Handwerkszeug der Imker. Einige Händler boten Produkte an. So gab es Kuchen mit selbst geerntetem Honig, Kräutertee mit Honig und natürlich Bienenstich.

Auch Informationen gab es reichlich vom Vorsitzenden des Imkervereins, Manfred Köhler. Auf dem weitläufigen Gelände führte er die Besucher in kleinen Gruppen durch die mit vielen Info-Tafeln gestaltete Lehrschau. Er betonte, dass Bienen nicht nur für wertvollen Honig sorgen, sondern vor allem als emsige Bestäuber von Nutz- und Wildpflanzen eine bedeutende Rolle einnehmen.

Reiche Ernten, üppiges Wachstum und natürliche Artenvielfalt hängen stark von Bienen ab. Rund 80 Prozent der heimischen Nutz- und Wildpflanzen sind auf die Honigbienen als Bestäuber angewiesen. Damit nimmt die Honigbiene den dritten Platz der wichtigsten Nutztiere hinter Rind und Schwein ein.

Beeindruckend war der Einblick in das Leben eines Bienenvolks im gläsernen Bienenkorb. Die Königin wurde umsorgt, und zurückgekehrte Sammlerinnen führten Tänze auf, um ihren Artgenossinnen die besten Futterplätze mitzuteilen. Als Sammlerin ist die Honigbiene auch rund 20 Tage im Einsatz, und nach gut 40 Lebenstagen stirbt sie. Die von allen besonders bemutterte Königin kann hingegen bis zu fünf Jahre für Nachwuchs im Bienenstock sorgen.

Neben vielen Weiterem erfuhren die Besucher auch, dass Arbeitsbienen für 500 Gramm oder ein Glas Honig rund 40 000 Mal ausfliegen müssen und dabei eine Flugstrecke von rund 120 000 Kilometern zurücklegen.

Zu schaffen macht den Imkern die zunehmende Monokultur in der Landwirtschaft. Daher wünschten sie sich, dass Landwirte die Bienenweidepflanze Silphie als Maisersatz zur Energiegewinnung anbauen und einen Austeig aus der Unkrautvernichtung mit dem Mittel Glyphosat.

In der Wehde gibt es 84 Imker mit 500 Bienenvölkern, wobei jedes aus bis zu 60 000 Insekten besteht und eine jährliche Ernte von 27 Kilo ermöglichen kann. Wer den Tag der offenen Tür versäumt hat, kann jeden Sonntag von 10.30 bis 12.30 Uhr einen Imker bei den Schlosswiesen antreffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.